11 Legends

11 Legends Review

Review

Fußballclub als Marke Eigenbau

Entwickler und Publisher Upjers bringt mit 11 Legends einen grafisch ansprechenden Fußballmanager für den Browser ins Spiel, der euch die Leitung über einen aufstrebenden Verein überträgt. Es liegt nun in eurer Hand, den treuen Fans eine durchdacht aufgebaute Siegermannschaft zu präsentieren. Stellt eurem Team ein angemessenes Hauptquartier zur Verfügung und experimentiert mit frischen Spielern und neuer Taktik, bis euer ganz persönliches Erfolgsrezept für den Meister-Klub steht.

 


Vereins-Einmaleins

Auf dem Weg zur Weltspitze geht es aber nicht nur darum, funktionstragende Gebäude bereitzustellen, mit dem Aufstieg eurer Mannschaft muss die Leistungsfähigkeit immer auf einem den Teamerfolgen angemessenen Stand gebracht werden. 

Noch in der Tutorial-Phase des Spiels errichten wir erste Versionen von Vereinsheim, Trainingsplatz, Stadion und die Sportler-Klinik, später folgen noch der Fanshop und euer Office. Gebäude errichten und erweitern steht also weit oben auf der Tagesordnung eines Managers. Bauten wie das Vereinsheim oder die Arena haben mehrere Ausbaustufen, die jeweils Neuerungen und Vorteile mit sich bringen - etwa mehr Verkaufsfläche für euren Fanshop. Ein aufrufbarer Dialog erläutert Bauzeit und Kosten, zudem welche Voraussetzungen der Spieler erfüllen muss, um die Erweiterung vorzunehmen. Ehrgeizige Bauprojekte könnt ihr erst mit genügend hohem Erfahrungslevel durchführen. Euer Erfahrungskonto füllt sich im regulären Spielbetrieb.

Die einzelnen Gebäude werden auf eurem Gelände sichtbar und sind eure Anlaufstelle für Spielfunktionen. Im Fanshop bestückt ihr die Regale nach euren Vorstellungen, vom Office aus behaltet ihr die Finanzen im Auge und handelt den Transfer von Spielern aus. Die Arena ist das Herz eures Projekts, Tempel für eure Fans und sprudelnde Einnahme-Quelle der Ingame-Währung, den Legends-Dollar. Hier erklärt ihr eure Teilnahme an freien Spielen oder Liga-Partien. Nötige Spielvorbereitungen werden im Vereinsheim vorgenommen. Liga-Spiele bauen auf unterteilten Ranglisten auf, euer Erfolg über eine kurze Saison hinweg bestimmt, wie ihr in der Tabelle abschneidet. Im Modus 'freie Spiele' trefft ihr in Einzelpartien auf etwa gleichstarke Mitspieler.


"Zauber auf dem Rasen"

Startet ihr das Spiel, ist euer Job als Manager getan: Im Stil eines Live-Tickers durchlauft ihr dann ein Hoch und Tief der Gefühle, bis das Ergebnis steht und eure Mannschaft als Sieger oder als Verlierer vom Platz geht. Entscheidende Spielaktionen werden dabei nicht trocken aufgelistet, sondern als stimmungsvolle, teils komische Kommentare präsentiert. Die beteiligten Teams dürfen sich über dynamisch bestimmte Einnahmen und Erfahrungspunkte freuen.
Ihr habt eine voll besetzte Startmannschaft und könnt direkt andere Teams herausfordern, aber für den richtig großen Durchbruch braucht ihr natürlich auch neue Talente. Der Spielermarkt bietet euch eine Aufstellung an vielversprechenden Sportlern für die verschiedenen Positionen. Die Besonderheit: All Stars werden von anderen Usern auktioniert oder zum Festpreis angeboten. Für den richtigen Preis schwört der Wunschkandidat also eurem Verein die Treue. Jeder der Athleten hat ein gutes Dutzend Fähigkeiten wie Flanken, Zweikampf und Passspiel, über deren Werte sich seine Stärken und Schwächen einschätzen lassen.

Wer auf den Nachwuchs vertrauen will, darf im entsprechenden Untermenü auch unbekannte Talente erwerben, deren Werte euch beim Kauf verborgen bleiben. Die haben Potenzial zum Megastar, es handelt sich allerdings immer um Anfänger, die definitiv noch trainiert werden müssen. 

Wie viele Spieler ihr in den Kader aufnehmen könnt, wird von der Größe eures Vereinsheims bestimmt. Wird der Platz knapp, müsst ihr euch von weniger wichtigen Spielern trennen. Man darf sie verkaufen, indem man sie für andere Manager zur Auktion stellt. Anstatt auf das Gebot von Mitspielern zu warten, kann man den Sportler aber auch ein Direktangebot von der 11-Legends-Bank einholen.


Mit langfristiger Strategie zum Spitzenteam

Leistungsfähigkeit bringt Teamerfolge, mit Training und der Behandlung verletzter Spieler stellt ihr sicher, dass eure Mannschaft auf dem Feld Leistung bringt wie eine gut geölte Maschine. 

Auf dem Trainingsgelände feilt ihr mit abgestimmten Methoden an den Schwächen und den Stärken eurer Spieler. Trainingseinheiten sind individuell auf den einzelnen Sportler abstimmbar. Während des Einzeltrainings fällt euer Spieler aber für reguläre Partien aus. Kosten und Dauer des Trainings werden schon im Vorfeld eingeblendet, der Ausgang ist hingegen offen. Im schlimmsten Fall verletzt sich der Trainierte sogar, ansonsten könnt ihr mit einem Anstieg der anvisierten Attribute rechnen. Wie hoch der Trainingserfolg ausfällt, hängt natürlich auch vom Trainer ab. Abhängig von der Ausbaustufe eures Trainingsplatzes könnt ihr eine ganze Reihe Ausbilder beschäftigen und sie sogar auf bestimmte Disziplinen spezialisieren, etwa Agilität oder Taktik.

Für Manager ist der Ausfall eines Spielers eine kleine Katastrophe. Mit der Klinik bringt ihr verletzte Spieler aber wieder auf die Beine. Problem und Therapiedauer werden für jeden Patienten separat angezeigt. Ähnlich wie bei den Trainern zahlt es sich aus, mehrere Ärzte anzustellen, die mit bestimmten Spezialgebieten vertraut sind und so weit effektiver kurieren als die Allgemeinmediziner. Mit der Ausbaustufe eurer Klinik schafft ihr zusätzliche Stellen. So sorgt ihr dafür, das die Heilungsdauer eures Topstars im Fall der Fälle möglichst gering ausfällt.


Feinheiten von Partie zu Partie

Training ist der langfristige Weg zum Erfolg, aber auch die unmittelbare Spielvorbereitung trägt ihren Teil zu den Siegchancen bei. Die Aufstellung ist dabei das A und O eurer Taktik. Ihr legt eine Variante fest und besetzt die einzelnen Mannschaftsteile aus eurem ersten Kader und den Ersatzspielern von der Bank. Dazu klickt ihr eine Position an und wählt einen Spieler für die Aufgabe aus. Setzt ihr einen eurer Ballkünstler auf eine für ihn ungewohnte Position, verfärbt sich die Leistungsanzeige in den roten Bereich - hier kann der Mann nicht viel ausrichten. Unterschieden werden Angriff, Defensive, Mittelfeld und Tor.

Spieler sind zudem nicht immer einsatzfähig, neben Verletzungen sind manche auch wegen gelber oder roter Karten gesperrt. Solche Details werden über einen Klick auf den Spieler dargestellt. So kann man auch noch mal einen Blick auf die Attribute und erhaltenes Training werfen, zudem kann man hier Items zuweisen, mit denen man den Sportler zusätzlich anheizt. Dabei geht es nicht um leistungssteigernde Doping-Mittelchen, sondern eher um motivierende Glücksbringer. Die kann jeder Manager ohne Gewissensbisse erwerben und seinen Jungs mit aufs Feld geben. Habt ihr eure Aufstellung optimiert, kann die Partie starten. Free-to-Play-User sind übrigens auf sechs Spiele pro Tag limitiert, oft fallen aber zusätzliche Bonusspiele als Belohnungen ab.

Aber auch wenn das Spiele-Kontigent für den Tag erschöpft sein sollte, 11 Legends fordert seine Vereins-Chefs auch abseits vom Platz:  Mit Merchandising und Ticketverkauf Geld erwirtschaften, das Vereinsgelände ausbauen, neue Talente finden und vielversprechende Spieler mit dem passenden Training für die Zukunft fit machen - das Fußball-Business steht niemals still.



Über den Autor
Viktor | Editor/Redakteur

Viktor ist ein großer Fan von Glegenheitsspielen im Browser. Außerdem ist er äußerst aktiv in Sachen Social Games.


comments powered by Disqus