CastleVille

CastleVille Review

Review

Es gibt immer was zu tun

Ein eigenes Königreich in einer Welt voller fantastischer Kreaturen und Magie errichten: Das ist eure Aufgabe im SocialGame CastleVille. Den Grundstein für euer eigenes Königreich legt ihr mitten in einem Wald. Mithilfe des Dukes, der euch bei der Errichtung der ersten Gebäude hilft und euch mit den wichtigsten Elementen der Spielmechanik vertraut macht, beginnt ihr Baumaterialien zu sammeln und die ersten Quests zu lösen, damit aus der einsamen Waldlichtung bald ein prächtiges Schloss wird.
 
Die Welt von CastleVille ist voll von Gegenständen, Flora und Fauna; und mit nahezu allem könnt ihr interagieren. Dazu steuert ihr euren eigenen Helden, den ihr ganz nach euren Wünschen gestalten und individualisieren könnt, mit einfachen Klicks durch die Spielwelt. Auf diese Weise könnt ihr zum Beispiel Ressourcen abbauen: Ein Klick auf einen Baum liefert euch in diesem Fall einen Holzscheit; im Gegenzug kostet eine solche Aktion aber Energie, von der ihr nur eine bestimmte Menge besitzt. Erst mit der Zeit lädt sich dieser Vorrat wieder auf, sodass ihr ab und an eine kleine Pause einlegen oder neue Energie nachkaufen müsst.
 
Auf diese Weise kommt ihr schnell an die ersten grundlegenden Baumaterialien wie Holz und Stein, mit dem ihr ein Wohnhaus errichten könnt. Dieses liefert euch in regelmäßigen Abständen Goldmünzen, die ihr für den Kauf von neuen Gebäuden, Dekorationen und sonstigen Objekten braucht. Je größer und anspruchsvoller der Bau ist, desto mehr Gegenstände benötigt ihr.
 
Wo zu Beginn noch Holz und Steine reichen, braucht ihr später immer mehr und aufwendiger zu beschaffende Güter. Um sicherzustellen, dass ihr nicht nur von euren Nachbarn und Freunden abhängig seid, die euch die Güter schenken, bietet euch das Spiel mehrere Produktionsgebäude an. So könnt ihr zum Beispiel in der Werkstatt Werkzeug wie Hämmer oder Gebrauchsgegenstände wie Amboss oder Schleifstein herstellen. Alles was ihr dafür benötigt, sind die Grundmaterialien und etwas Zeit, denn nachdem ihr den Produktionsauftrag gegeben habt, müsst ihr eine gewisse Zeit warten, bevor ihr das Endprodukt abholen könnt.

Wann gibt es Essen?

Da ihr aber im Laufe der Zeit auch Aufträge bekommt, in denen ihr für das leibliche Wohl eurer Gäste (vorrangig des Dukes) sorgen müsst, solltet ihr bei Zeiten ein eigenes Feld anlegen, auf dem ihr Obst und Gemüse anbauen könnt. In der Küche könnt ihr dann aus diesen Zutaten leckere Gerichte zaubern, die euch selbst sogar zusätzliche Energie spendieren. Außerdem könnt ihr verschiedene Tiere wie Kühe, Hühner und Schweine kaufen, die nach der Aufzucht ebenfalls nützliche Vorräte liefern, darunter Eier und Milch.
 
Neben Baumaterialien könnt ihr in manchen Gebäuden aber auch nützliche Gegenstände produzieren, die euch das Leben in CastleVille erleichtern: Dank eines Superhiebs könnt ihr beispielsweise einen ganzen Baum mit nur einen einzigen Schlag fällen, anstatt zehn Mal darauf zu klicken. Das spart nicht nur Zeit, sondern vor allem auch Energie. Für jede Aktion, die ihr ausführt, bekommt ihr neben den Rohstoffen auch Erfahrungspunkte, mit denen ihr nach und nach im Level aufsteigt. So schaltet ihr immer neue Gebäude für euer eigenes Traumschloss frei und könnt neue Gegenstände produzieren.
 
Abgesehen von den gewöhnlichen Bauten wie Werkstatt, Wohnhaus und Holzfällerlager gibt es auch noch königliche Gebäude, welche nicht nur teurer sind, sondern zur Fertigstellung auch Personal benötigen. Dieses Personal sind eure Freunde und Nachbarn, die ihr um Hilfe bitten müsst. Erst wenn alle Posten besetzt sind, könnt ihr das Gebäude endgültig fertigstellen. Alternativ lassen sich diese Voraussetzungen aber auch durch den Einsatz der Premiumwährung überspringen. Die königlichen Gebäude sind aber nicht nur aufgrund ihres Ertrags wichtig, sie liefern euch auch sogenannte Burgpunkte. Erst wenn ihr eine gewisse Anzahl dieser Punkte habt, könnt ihr euren Einflussbereich und damit auch den Bauplatz vergrößern.

Kampf dem Trübsinn

In CastleVille kämpft ihr vor allem gegen den Trübsinn, mit dem der böse Magier Faulgrimm die Welt überziehen möchte. Zu Beginn des Spiels ist nur ein kleiner Teil der Karte freigeschalten, auf dem ihr eure Bauten platzieren könnt. Im Laufe der Zeit könnt ihr aber immer neue Gebiete erkunden und damit vom Trübsinn befreien. Dazu benötigt ihr aber, neben den Burgpunkten und ausreichend Gold, auch sogenannte Entdeckerkristalle, die ihr als Belohnung für erledigte Quests und von euren Freunden bekommen könnt oder aus mehreren gefunden Splittern selbst in der Werkstatt herstellen könnt.
 
Jedes neue Gebiet bringt euch nicht nur neuen Baugrund und die eine oder andere Ressourcenquelle, sondern birgt auch manches Geheimnis und manche Überraschung: An manchen Stellen wartet ein dichter Sumpf auf euch, während an anderer Stelle eine Eiswüste zum Vorschein kommt. Letztere wurde von einem von Faulgrimm beschworenen Eistornado überzogen und hat einige Tiere in Eisblöcke verwandelt. Mit den richtigen Werkzeugen ausgestattet könnt ihr sie aber retten und habt fortan ein paar neue Haustiere.
 
Damit keine Langeweile aufkommt, führt CastleVille auch immer wieder neue Charaktere ein, die euer Königreich bewohnen und euch im Kampf gegen den Trübsinn unterstützen. Neben eigenen Gebäuden, die sehr lukrative Erträge bieten, stellen euch die Gäste immer wieder neue Aufgaben, die euch zusätzliche Belohnungen einbringen und die Geschichte des Spiels immer weiter vorantreiben.
 
Außerdem veranstalten die Entwickler immer wieder neue Events, im Rahmen derer ihr innerhalb eines gewissen Zeitraums eine Reihe von Aufgaben erfüllen müsst, um so einzigartige Belohnungen, Gegenstände oder Gebäude zu bekommen. So kann es passieren, dass plötzlich feuerspeiende Drachen euere Burg heimsuchen oder magische Einhörner eure Hilfe brauchen.
 
Aber auch außerhalb der Events lauern in der magischen Welt immer wieder Gefahren und Probleme, die es zu lösen gilt: Ganz gleich ob ihr euch beim Abbau von Ressourcen, dem Ernten von Feldfrüchten oder dem Kassieren von Steuern befindet; jederzeit können plötzlich die Schergen des Trübsinns auftauchen und euch das Leben schwer machen: Kobolde, Wölfe, Diebe und anderes Gesindel blockieren dann alle Objekte innerhalb ihres Einflussbereichs und hindern euch daran, Aktionen durchzuführen. Erst wenn ihr die Gegner durch mehrmaliges Anklicken besiegt habt, könnt ihr wieder diesen Teil eures Reiches nutzen. Natürlich gibt es auch hier nützliche Hilfsmittel, die den Kampf gegen die dunklen Gesellen und Viecher vereinfachen: Waffen wie Knüppel und Schwert fügen euren Gegnern deutlich mehr Schaden zu als ein einfacher Schlag und mit magischen Waffen wie dem Superknüppel verbannt ihr einen Gegner sogar nur mit einem einzigen Angriff, was euch wiederum Energie spart.

Willkommen Nachbar!

Da ihr in SocialGames auf die Hilfe eurer Freunde und Nachbarn angewiesen seid, lohnt es sich stets ein gutes Verhältnis zu ihnen zu pflegen. Dazu könnt ihr deren Königreiche immer wieder selbst besuchen und dort die Arbeiten ein wenig unterstützten, indem ihr euren Freunden zur Hand geht. So könnt ihr für sie Steuern eintreiben, Feldfrüchte gießen oder Holz hacken. Mit etwas Glück bekommt ihr sogar selbst einige der Ressourcen geschenkt und könnt diese für euer eigenes Königreich verwenden. Gleichzeitig bietet euch ein Besuch aber auch die Möglichkeit, die Kreativität eurer Freunde zu bewundern und euch den ein oder anderen Gestaltungstipp zu holen, denn neben den Aufträgen ist der Aufbau eines Traumschlosses das eigentliche Spielziel von CastleVille.


Schön anzuschauen

Die detaillierte und liebevoll gestaltete Grafik von CastleVille stellt das Spielgeschehen stimmungsvoll dar und sorgt für jede Menge Spaß. Überall bewegt sich etwas und die Welt bietet viel Neues zu entdecken. Alleine schon deshalb möchte man immer neue Gebiete erforschen und herausfinden, was einen wohl als Nächstes erwarten könnte. Einen kleinen Hinweis darauf kann man schon erahnen, wenn man genau hinschaut und durch den Trübsinn schemenhaft die Umgebung und einige Objekte ausmachen kann.
 
Wer gern ein eigenes Traumschloss baut, eine märchenhafte Welt entdecken und eine witzige Geschichte erleben möchte, ist bei Castleville genau richtig. Hier werden alle angehenden Königinnen und Könige bestens bedient und können sich standesgemäß ein eigenes Heim errichten.


Über den Autor
Matthias | Editor/Redakteur

Matthias kennt sich aus in Sachen Browsergames. Sein fundiertes Fachwissen über jede Menge Action und spannende Abenteuer im Browser gibt er auf Corsual zum Besten!


comments powered by Disqus