DayZ-Schöpfer verlässt Bohemia

Veröffentlicht am 24.02.2014 um 15:35 Uhr von Roberto

Dean Hall wird Bohemia Interactive und das DayZ-Team am Ende des Jahres verlassen.

Seit gut zwei Jahren breitet sich der DayZ-Virus in der Spielewelt aus und der Name Dean 'Rocket' Hall ist untrennbar mit dem Mod-Phänomen verknüpft. Doch der Schöpfer dieser Zombie-Apokalypse – mehr als eine Million Verkäufe im Early Access – ist müde geworden und möchte endlich etwas anderes machen, wie er im Interview mit Eurogamer verrät.

Natürlich wird er das Team nicht Hals über Kopf verlassen, sondern sicherstellen, dass es in den richtigen Händen ist und sich weiterhin gut entwickeln wird. Es ist allerdings auch klar, dass DayZ nie das werden wird, was er sich wünschen würde. Für ihn ist das ganze Konzept schon immer fehlerbehaftet gewesen und alles andere als perfekt. In Zukunft möchte er mit einem eigenen Studio in seiner Heimat Neuseeland versuchen, endlich das für ihn perfekte Multiplayer-Spiel zu erschaffen.

Für DayZ-Fans dürfte diese Nachricht ein kleine Schock sein, doch das Jahr ist noch jung und wir dürfen gespannt sein, wo DayZ steht, wenn er das Studio verlässt und was der junge Stern am Entwickler-Himmel als nächstes austüfteln wird. Ideen hat er laut eigener Aussage bereits mehr als genug.


Über den Autor
Roberto | Redakteur

Roberto begann seine Videospiel-Karriere mit dem SEGA Mega Drive und seit seinem ersten Kontakt mit Sonic und Co. sind Videospiele ein fester Bestandteil seines Lebens. Er hat eine besondere Schwäche für die Indie-Szene und experimentelle Spiele, die sich nicht den üblichen Genre-Konventionen unterwerfen.


comments powered by Disqus