Bungie spricht über PC-Version von Destiny

Veröffentlicht am 29.04.2014 um 12:25 Uhr von Roberto

Derzeit ist man mit den Konsolen beschäftigt, aber man schließt einen Port noch immer nicht aus.

Im September will Bungie seine neue Marke starten und damit im Shooter-Sektor erneut eine kleine Revolution einläuten. Destiny markiert dabei auch eine Art Neuanfang für das Team, das damals von Microsoft übernommen wurde und daraufhin über viele Jahre hinweg nur noch die Xbox-exklusive Halo Serie entwickelte. Das allein ist natürlich schon eine große Last, aber damit nicht genug, denn mit Destiny wird Bungie auch wieder zum Multiplattform-Entwickler. Sehr zum Leidwesen der PC-Gemeinde finden sich unter den Plattformen zwar neben den neuen Konsolen auch noch die alte Garde, aber eben nicht der PC.

Im Gespräch mit Eurogamer hat man nun erklärt, warum man sich bei Bungie derzeit voll auf die Konsolen konzentriert und Destiny noch nicht für den PC angekündigt hat, wenn die Entwicklung ja ohnehin auf PCs stattfindet. Lead Designer Lars Bakken sagte dazu: „In Wahrheit ist es nicht so einfach. Ich wünschte es wäre so simpel. Es ist ziemlich kompliziert. Das bedeutet nicht, dass es nicht in der Zukunft passieren kann, es bedeutet, dass es nicht jetzt passieren wird.“

Zwar beschäftigt das Team in seiner Niederlassung in Bellevue, Washington derzeit gut 500 Mitarbeiter, aber dafür kümmert man sich auch intern um jede der insgesamt vier Plattformen und aufgrund der Xbox-Vergangenheit bewegt man sich bei den PlayStation-Plattformen auf ganz neuem Terrain. Man kann also davon ausgehen, dass Bungie momentan auch ohne PC-Version schon alle Hände voll zu tun hat. Eine weitere Schwierigkeit ist außerdem die Tatsache, dass Destiny als Shared-World-Shooter entwickelt wird. Das bedeutet, dass alle Versionen des Spiels auf eine zusammenhänge Spielwelt zugreifen und das muss wiederum zwischen allen Plattformen koordiniert werden.

Auf die Frage, ob man Destiny denn zumindest nach dem Start auf die Konsolen portieren könnte, gibt Bungies COO Pete Parsons keine klare Antwort: „Ich freue mich auf unsere zukünftigen Gespräche rund um den PC. Wir lieben den PC. Wir hören es auch. Wir stellen uns selbst diese Frage“.


Über den Autor
Roberto | Redakteur

Roberto begann seine Videospiel-Karriere mit dem SEGA Mega Drive und seit seinem ersten Kontakt mit Sonic und Co. sind Videospiele ein fester Bestandteil seines Lebens. Er hat eine besondere Schwäche für die Indie-Szene und experimentelle Spiele, die sich nicht den üblichen Genre-Konventionen unterwerfen.


comments powered by Disqus