Empire: Four Kingdoms Event "Invasion des fremden Imperiums" und automatische Kriegserklärung integriert

Veröffentlicht am 13.03.2015 um 14:23 Uhr von Jennifer

Mit einem Update bringt Goodgame Studios zwei Events und einige Neuerungen in die Welt der Gratis-App Empire: Four Kingdoms.

Seit kurzem habt ihr die Möglichkeit, in Empire: Four Kingdoms die Inseln der Klingenküste zu erobern und euch dadurch besondere Dekorationen zu sichern. Nun hat euch Spielbetreiber Goodgame Studios ein neues Update beschert, durch das zwei weitere Events ihren Weg ins kostenlose Mobile Game gefunden haben. Neben der "Invasion des fremden Imperiums" und der "Fahne des Ruhms" erwarten euch außerdem ein paar Anpassungen wie beispielsweise die automatische Kriegserklärung. Durch die entsprechende Option wird sogleich ein Konflikt ausgelöst, sollte ein Sabotageakt scheitern. Auch ein Angriff auf Verbündete führt unweigerlich zum Kriegszustand. Auf der Weltkarte von Empire: Four Kingdoms könnt ihr nun zudem Lesezeichen erstellen, um Burgen, Außenposten und Dörfer zu markieren und zu einem späteren Zeitpunkt leichter wiederzufinden.

Empire: Four Kingdoms Fahne des RuhmsIm Event "Invasion des fremden Imperiums" (schon bekannt aus dem Browserspiel Goodgame Empire) mischt ihr in spannenden PvP-Gefechten mit, wobei stets bestimmte Welten von Empire: Four Kingdoms gegeneinander antreten. Demnach zieht ihr gegen Spieler aus anderen Instanzen in die Schlacht, um die Stärke eures Reiches unter Beweis zu stellen. "Fahne des Ruhms" stellt hingegen ein tägliches Ereignis dar, das ab und an aktiv ist. Sobald das Event läuft, wird eine Flagge gehisst, die euch bei Angriffen zusätzliche Ruhmpunkte beschert. Die Boni, die euch winken, variieren von Ereignis zu Ereignis und auch die jeweiligen Laufzeiten sind unterschiedlich lang. So kann es beispielsweise vorkommen, dass ihr als Angreifer in Empire: Four Kingdoms über einen Zeitraum von sechs Stunden zehn Prozent mehr Ruhmpunkte abstaubt als es normalerweise der Fall ist. Infos zum Event findet ihr in eurer Hauptburg. Abseits der Schlachtfelder widmet ihr euch im Strategiespiel dem Ausbau eurer Burg, wobei ihr verschiedene Gebäude errichtet. Bislang war es nicht so leicht, die Baufortschritte zu verfolgen, doch nach dem aktuellen Update steht euch eine zusätzliche Anzeige zur Verfügung, die erscheint, sobald ein Bauprozess gestartet ist. Einige der optionalen Gebäude in Empire: Four Kingdoms sind nun mit öffentlicher Ordnung ausgestattet und lassen sich zudem auch wieder abreißen, darunter der Übungsplatz und die Feuerwache.


Über den Autor
Jennifer | Redakteurin

Jennifer ist eine Casual-Spielerin auf Hardcore-Niveau. Sie mag vor allem Aufbauspiele im Browser (alte Gewohnheiten wird man ja schlecht los), zockt inzwischen aber auch fast jedes Mobilegame, das neu erscheint. Am liebsten Puzzle- und Rätselspiele. Oder was mit Tieren. Hauptsache bunt.


comments powered by Disqus