Fallout 4

Die Endzeit. Der atomare Krieg liegt bereits 200 Jahre zurück. Ihr streift nun durch das Ödland, durch Boston oder das, was davon übrig ist. Wie alles dazu kam, dass die Welt nun so aussieht, habt ihr selbst miterlebt. Denn ihr wart vor 200 Jahren dort, als die Raketen einschlugen und ihr euch noch so eben mit eurer Familie in einen Bunker retten konntet. Aber wie habt ihr es geschafft, satte 200 Jahre zu überleben? Das müsst ihr selbst herausfinden, wenn ihr euch in die weite, offene Welt von Fallout 4, dem Open-World-Rollenspiel von Skyrim-Entwickler Bethesda Game Studios wagt. 

Boston und das umliegende Commonwealth bilden einen riesigen verstrahlten Spielplatz, der mit allerhand Ruinen, verlassenen Bunkern, Mutanten, fiesen Räubern (Raidern), neugegründeten Städten und Abenteuern gefüllt ist. Wie schon die vorherigen Bethesda-Spiele ist es in Fallout 4 eure Entscheidung, wie ihr vorgeht und was ihr machen wollt. Folgt ihr der Hauptgeschichte rund um euren verschollenen Sohn, schließt ihr euch den verschiedenen Fraktionen des Commonwealth an, helft ihr Menschen in Not oder plündert ihr einfach nur die ganze Zeit verlassene Häuser und erkundet unterirdische Höhlen? Ihr habt die volle Handlungsfreiheit.

Fallout 4: Seid wer ihr wollt, tut was ihr wollt

Das gilt auch für die Gestaltung eures Charakters. Das bekannte S.P.E.C.I.A.L.-System lässt euch in Fallout 4 jegliche Freiheiten, wie ihr euren Helden entwickeln wollt. Seid ihr mehr der Schleicher und schaltet eure Gegner leise aus? Knipst ihr sie lieber aus der Ferne mit einem Scharfschützengewehr aus oder stürmt ihr wie Rambo in eine Basis und metzelt alle Feinde mit einem Maschinengewehr oder der Schrotflinte nieder? Dank einer ausgereifteren Shooter-Mechanik funktioniert das in Fallout 4 wesentlich besser als in den Vorgänger-Spielen. Alternativ greift ihr auf das erneut vorhandene V.A.T.S.-System zurück, mit dem ihr die Zeit verlangsamt und die einzelnen Körperteile eines Gegners markiert und mit Trefferchancen verseht.

Wo wir gerade beim Thema Waffen sind: In Fallout 4 findet ihr nicht nur jede Menge Schießprügel und Tötungswerkzeuge für den Nahkampf, ihr modifiziert sie auch auf vielfältige Art und Weise. Für jeden Argumentationsverstärker gibt es eine Vielzahl an Upgrades wie bessere Läufe, alternative Munition, Zielfernrohre oder Schalldämpfer. Damit verbessert ihr eure Lieblingswaffen und tragt sie länger bei euch, weil sie euch so auch noch auf höherem Level von Nutzen sind. Und das Beste ist: Die benötigten Materialien für die Upgrades gewinnt ihr in Fallout 4 aus all dem augenscheinlichen Schrott, den ihr in der Spielwelt findet. So gut wie jeder Gegenstand lässt sich mitnehmen und für irgendetwas verwerten – ein großer Vorteil im Vergleich zu Fallout 3 oder New Vegas.

Die Ressourcen sind aber nicht nur für Waffenmodifikationen nützlich. In Fallout 4 habt ihr sogar die Möglichkeit, eigene Siedlungen zu errichten. Baut Häuser, richtet sie ein, stellt die Versorgung mit Essen und Wasser sicher, sorgt mit Zäunen, automatischen Geschützen und Fallen für Schutz vor angreifenden Raidern und teilt den Siedlern Aufgaben zu! Das Crafting bietet zahlreiche Möglichkeiten, mit denen allein ihr euch schon Stunden befassen könnt – und dann sind da eben noch diese groß Welt, diese zahlreichen interessanten Orte, deren Erkundung sich lohnt, sowie eine Fülle an Haupt- und Nebenquests. Fallout 4 ist ein Spiel, das euch über Wochen und Monate beschäftigt. Selbst nach 50 Stunden Spielzeit habt ihr noch längst nicht alles gesehen, was das Endzeit-Rollenspiel zu bieten hat. 

 


Über den Autor
Silvio Wagner | Redakteur

Silvio liebt alles, was auch nur ansatzweise mit Strategie zu tun hat. Zur Abwechslung stürzt er sich aber auch gerne mal in MMORPGs wie Tribal Wars 2.

Neuigkeiten

Fallout 4 DLC Automatron trailer

Sie sind da, die DLC's für Fallout 4, und versprechen uns ziemlich viele neue Features!

15.03.2016 um 16:58 Uhr

Videos

Fallout 4 Automatron DLC

Fallout 4 Automatron DLC, der erste in der Reihe zahlreicher DLC's die noch in 2016 kommen.

Tags: Action-RPG | Sandbox | Rollenspiel | Action | 3D Shooter
Fallout 4
Pro
große, fantastisch gestaltete Spielwelt
jede Menge zu entdecken
umfangreiches Crafting-System
spaßige Kämpfe
vielseitige Charakterentwicklung
Contra
teils schwache Grafik
Steuerung gerade auf dem PC ein Graus
wenige Entscheidungen mit Tragweite
limitiertes Dialogsystem
einige Bugs
4 / 5

Ähnliche Spiele

Slime Rancher | © © Corsual 2016 Slime Rancher
PC | Mac | Linux
In Slime Rancher streift ihr durch eine offene Spielwelt und kümmert euch um knuddelige Tierchen.
Scrap Mechanic | © © Corsual 2016 Scrap Mechanic
PC
Axolots neues Sandbox-Spiel Scrap Mechanic ist wie ein virtueller Baukasten, mit dem ihr allerlei verrückte Erfindungen bauen könnt.
Racecraft | © © Corsual 2016 Racecraft
PC
Vae Victis lässt euch in Racecraft auf zufällig generierten Rennstrecken um den Sieg fahren.
Dragon Quest Builders | © © Corsual 2016 Dragon Quest Builders
PS3 | PS4 | PSVita
Die beliebte Rollenspiel-Serie von Square Enix bekommt einen Ableger im Minecraft-Stil.