Digitaler Verkauf von Final Fantasy XIV gestoppt

Veröffentlicht am 28.08.2013 um 13:07 Uhr von Roberto

Square Enix muss den Verkauf der digitalen Versionen von Final Fantasy XIV pausieren.

A Realm Reborn, die Neuauflage von Final Fantasy XIV, ist offenbar wesentlich erfolgreicher gestartet als Square Enix erwartet hatte. Der Titel verkaufte sich so oft, dass die Server mit dem Andrang der Spieler nicht fertig werden und es teilweise zu extrem langen Wartezeiten beim Einloggen kommt.

Daher hat Square Enix nun den Verkauf der digitalen Version des Spiels pausiert, wie das Unternehmen via Facebook mitteilt. Die kurze Verkaufspause möchte man nun nutzen, um zusätzliche Server bereitzustellen. Vergleichbare Probleme gab es zuletzt beim Start von EAs SimCity.


Über den Autor
Roberto | Redakteur

Roberto begann seine Videospiel-Karriere mit dem SEGA Mega Drive und seit seinem ersten Kontakt mit Sonic und Co. sind Videospiele ein fester Bestandteil seines Lebens. Er hat eine besondere Schwäche für die Indie-Szene und experimentelle Spiele, die sich nicht den üblichen Genre-Konventionen unterwerfen.


comments powered by Disqus