Football Manager 2016

Einmal Trainer einer Bundesligamannschaft sein und den eigenen Lieblingsverein zur Meisterschaft führen – im echten Leben haben nur wenige Menschen die Chance dazu. Und meistens sind es nur diejenigen, die das Glück haben, den FC Bayern München zu trainieren. Virtuell sieht die Sache anders aus. Wenn ihr keine Lust darauf habt, in FIFA oder Pro Evolution Soccer den Ball selbst über den Platz zu kicken, sondern euch lieber voll und ganz auf das Trainergeschäft konzentrieren wollt, gibt es so einige Alternativen. Eine davon ist der Football Manager des englischen Entwicklerstudios Sports Interactive, der jedes Jahr mit einem neuen Ableger um die Gunst der Fußballfans kämpft.

Viel Konkurrenz haben die Londoner nicht mehr. Nachdem Electronic Arts seine „Fußball Manager“-Serie zu Grabe getragen hat, ist das Spiel aus der britischen Hauptstadt die einzige wirklich vernünftige Wahl für all diejenigen, die es Jürgen Klopp und Pep Guardiola gleichtun wollen. Im Football Manager 2016 leitet ihr die Geschicke einer Mannschaft eurer Wahl und setzt alles daran, erfolgreich zu sein. Ihr stellt den Kader zusammen, kümmert euch ums Training, vereinbart Transfers, übernehmt die Vertragsverhandlungen und entwickelt selbstverständlich Taktiken. An jedem Wochenende heißt es dann: „Der Ball ist rund und das Spiel dauert 90 Minuten“. Ihr könnt euch die Matches wahlweise in 2D- oder 3D-Grafik anschauen und dabei wählen, ob ihr jede Partie komplett oder nur die Highlights sehen wollt. Während der Spiele sitzt ihr nicht tatenlos auf der Bank und schaut bloß zu, wie sich eure Kicker auf dem Rasen anstellen. Ihr gebt ihnen Anweisungen, passt gegebenenfalls die Taktik an und wechselt Spieler aus – und fiebert bei jeder torgefährlichen Situation mit.

Im Football Manager 2016 steht ihr selbst am Spielfeldrand

Die 2016er-Version des Football Managers hat natürlich einige Neuerungen gegenüber seinem Vorgänger zu bieten. So erstellt ihr euch im Football Manager 2016 auch in optischer Hinsicht ein Alter Ego, das in den 3D-Spielen am Feldrand steht und bei Toren kräftig mitjubelt. Außerdem gibt es jetzt eine Highlight-Show aller Partien eines Spieltags, die Interaktion mit der Presse wurde erweitert, das Analyse-Tool umfangreich überarbeitet und Verletzungen sind wesentlich realistischer. Die größte Neuerung im Football Manager 2016 dürfte aber der „Create-A-Club“-Modus sein, in dem ihr euch einen eigenen Verein erstellt. Multiplayer-Fans bekommen zudem mit dem „Fantasy Draft“-Modus die Möglichkeit, in Online-Ligen mit Fantasiemannschaften, bestehend aus echten Spielern, gegen Freunde anzutreten. 

Der Football Manager 2016 hat allerdings genau den gleichen Haken wie alle seine Vorgänger: Da Electronic Arts in Deutschland die Exklusivrechte an der deutschen Bundesliga hat, darf das Spiel hierzulande nicht offiziell erscheinen. Schließlich sind auch im Titel von Sports Interactive alle Fußballer mit echten Namen vertreten. Der Football Manager 2016 ist daher lediglich als Importversion zu bekommen. Das ist soweit kein Problem, da ihr ihn ganz normal bei Online-Händlern erwerben könnt. Allerdings führt es dazu, dass der Football Manager offiziell nicht in deutscher Sprache erhältlich ist. Gute Englischkenntnisse sind also vorausgesetzt, wenn ihr vom Release an den Trainer spielen wollt. Selbst dann braucht es jedoch eine Weile, bis ihr euch in der komplexen Menüstruktur des Football Manager 2016 zurecht findet. Zum Glück gibt es eine sehr aktive und treue Fangemeinde in Deutschland, die stets ein paar Monate nach der Veröffentlichung eines jeden Teils eine deutsche Sprachdatei parat hält. Dann entfällt zumindest schon mal die Sprachbarriere. Doch die Einarbeitung in die komplexe Welt des virtuellen Fußballs lohnt sich, denn kaum ein Spiel dieses Genres ist so authentisch wie der Football Manager 2016. 

 

 

 


Über den Autor
Silvio Wagner | Redakteur

Silvio liebt alles, was auch nur ansatzweise mit Strategie zu tun hat. Zur Abwechslung stürzt er sich aber auch gerne mal in MMORPGs wie Tribal Wars 2.

Tipps

Football Manager 2016 - Guide für Einsteiger

Der Football Manager 2016 macht es Anfängern nicht gerade leicht. Wir helfen dabei, euch im Spiel zurechtzufinden.

18.03.2016 um 16:48 Uhr

Tags: Simulation | Manager | Sportspiele
Football Manager 2016
Pro
riesige, realistische Datenbank
vielfältige taktische Möglichkeiten
Originalvereine und -spieler
spannende, realistische Matches
neue Off- und Online-Spielmodi
Contra
veraltete Grafik, trockene Präsentation
sehr schwerer Einstieg
4 / 5

Ähnliche Spiele

Empire TV Tycoon | © © Corsual 2015 Empire TV Tycoon
PC | Mac
In Empire TV Tycoon baut ihr euren eigenen TV-Sender auf, produziert eigene Inhalte und geht auf Qoutenfang.
Game Corp DX | © © Corsual 2015 Game Corp DX
PC | Mac | Linux
In Game Corp DX eröffnet ihr euer eigenes Studio und versucht, den nächsten Gaming-Hit zu entwickeln.
Soccer Manager 2016 | © © Corsual 2015 Soccer Manager 2016
PC | Mac | Browser | Android | iOS
Der neueste Teil der Soccer Manager-Reihe lässt Fußball-Fans kostenlos ein eigenes Team managen und zwar am PC und mobil.
Shoppe Keep | © © Corsual 2015 Shoppe Keep
PC | Mac | Linux
Verkehrte Welt: Im Indie-Titel Shoppe Keep seid ihr nicht der tapfere Held, sondern Besitzer eines typischen Item-Shops für Tränke und Ausrüstung.