Forge of Empires gewinnt Preis als „Bestes Browserspiel“

Veröffentlicht am 25.04.2013 um 17:04 Uhr von Viktor

Bei der Verleihung des Deutschen Computerspielpreises ist Forge of Empires von Innogames als Bestes Browserspiel ausgezeichnet worden. Die Auszeichnung ist mit einem Preisgeld von 50.000 Euro dotiert.

Die Jury des Deutschen Computerspielepreises hat das von InnoGames entwickelte Strategiespiel Forge of Empires als „Bestes Browsergame“ ausgezeichnet. Weitere Anwärter auf den Preis waren die Spiele Skylancer: Battle for Horizon und The Great Jitters – Haunted Hund, gegen die sich Forde of Empires in der finalen Runde durchsetzen könnte.

In der Begründung gab die Jury an, dass das Spiel auch ohne den Einsatz von echtem Geld sehr gut spielen lasse und so für langanhaltenden Spielspaß sorge. Auch in Sachen Technik, Gestaltung und Gameplay überzeugte der Titel die Jury. Die 50.000 Euro Preisgeld will das Unternehmen nun direkt an seine Mitarbeiter weitergeben.

Neben Forge of Empires wurden auch noch andere Spiele mit Preisen ausgezeichnet: Den Preis für das beste Deutsche Spiel erhielt Chaos of Deponia von Entwickler Daedalic Entertainment, Bestes Kinderspiel ist nach Meinung der Jury „Meine 1. App – Band 1 Fahrzeuge“, während die Preise für das beste Jugendspiel bzw. das beste MobileGame an „Tiny & Big: Grandpa's Leftovers“ und „Word Wonders – The Tower of Babel“ gingen. Alle Preisträger sind auf der offiziellen Webseite zum Deutschen Computerspielepreis zu finden. 


Über den Autor
Viktor | Editor/Redakteur

Viktor ist ein großer Fan von Glegenheitsspielen im Browser. Außerdem ist er äußerst aktiv in Sachen Social Games.


comments powered by Disqus