Homeworld: Gearbox sichert sich Lizenz

Veröffentlicht am 23.04.2013 um 11:58 Uhr von Matthias

Nun ist es raus: Gearbox Software hat sich im Rahmen der Insolvenzversteigerung des Publishers THQ die Lizenz für die Homeworld-Reihe gesichert.

Nach dem Abschluss aller Auktionen, die im Zusammenhang mit der Insolvenz des Publishers THQ stattgefunden hatten, ist nun bekannt, wer sich die Lizenz für das Homeworld-Franchise gesichert hat: Der Zuschlag ging an Gearbox Software, die unter anderem für die Borderlands-Titel bekannt sind.

Damit konnte sich Gearbox gegen zahlreiche andere Bieter durchsetzen, die ebenfalls an der Lizenz interessiert waren. Unter anderem hatte auch Entwickler Stardock Interesse und einige Quellen mutmaßen, dass sogar Sega mitgeboten hätte. Aber nicht nur namenhafte Unternehmen haben versucht, an die Lizenz zu gelangen: Nach der Bekanntgabe der THQ-Insolvenz hatten sich das Unternehmen team Pixel an die Fans der Spieleserie gewandt und mit einer Crowdfunding-Kampagne auf den Plattformen Kickstarter und Indiegogo Geld für den Kauf der Lizenz gesammelt. Obwohl die Kampagne auf ihr Finanzierungsziel erreichte und auch über Indiegogo einiges an Geld einsammelte, reichte dies nicht aus um die Lizenz zu erwerben. Das team Pixel hat unterdessen angekündigt, dass alle Unterstützer ihr Geld zurückerhalten sollen.

Wie es nun genau mit Homeworld weitergehen wird, ist unterdessen nicht klar. Laut einer Mitteilung auf der Homepage von Gearbox wolle man aber den Geist der beiden Klassiker beibehalten. Das steht auch im Einklang mit der Äußerung von Gearbox CEO Brian Martel, der sich selbst als Homeworld-Fan bezeichnet und angeblich den Erwerb der Lizenz persönlich vorangetrieben hatte.


Über den Autor
Matthias | Editor/Redakteur

Matthias kennt sich aus in Sachen Browsergames. Sein fundiertes Fachwissen über jede Menge Action und spannende Abenteuer im Browser gibt er auf Corsual zum Besten!


comments powered by Disqus