Kein Fan-Remake für Homeworld

Veröffentlicht am 19.04.2013 um 13:20 Uhr von Viktor

Nach der Pleite des Publishers THQ hatten Fans per Crowdfunding Geld für die Lizenz der Homeworld-Reihe gesammelt. Trotz erfolgreicher Finanzierung ging die Lizenz nun aber an ein anderes Unternehmen.

Das Echtzeitstrategiespiel Homeworld erfreut sich in Fan-Kreisen immer noch großer Beliebtheit, auch wenn es bereits seit Längerem keinen neuen Teil der Serie gab. Deshalb sorgte die kürzlich gestartete Aktion einiger Fans für einige Aufsehen: Das Unternehmen Team Pixel hatte über die Crowdfunding-Plattformen Kickstarter und Indiegogo zu Spenden aufgerufen, mit denen der Kauf der Homeworld-Lizenz finanziert werden sollte. Diese lag bisher bei Publisher THQ, der bekanntlich Ende letzten Jahres Insolvenz anmeldete.

Obwohl die Initiatoren der Aktion ihre Kickstarter-Kampagne erfolgreich finanziert bekamen und auch über Indiegogo und Paypal Geld einsammelten, ist es ihnen aber offenbar nicht gelungen, die Lizenz zu erwerben. Diese ging letztlich an einen anderen Bieter, der mehr finanzielle Mittel zur Verfügung hatte. Aktuell ist aber noch nicht bekannt, wer dieser Bieter ist; das soll aber bald bekanntgegeben werden.

Unterdessen hat Team Pixel angekündigt, dass alles Spender ihr Geld zurückerhalten sollen. Dafür haben die Entwickler auf ihrer Seite einen entsprechenden Menüpunkt eingerichtet.


Über den Autor
Viktor | Editor/Redakteur

Viktor ist ein großer Fan von Glegenheitsspielen im Browser. Außerdem ist er äußerst aktiv in Sachen Social Games.


comments powered by Disqus