Jolly Jam als Facebookspiel: Jelly Frenzy startet in die Beta

Veröffentlicht am 20.03.2015 um 15:18 Uhr von Jennifer

Nachdem Jolly Jam vor kurzem als Mobile App veröffentlicht wurde, folgt nun die Version für Facebook: Jelly Frenzy.

Gleiches Spiel, andere Plattform, anderer Name: Ab sofort könnt ihr das kunterbunte Puzzlegame Jolly Jam auch auf eurem Desktop-PC oder Laptop spielen, denn mit Jelly Frenzy ist das free-to-play Pendant zu Jolly Jam auf Facebook gestartet – zunächst in einer Beta-Testversion und auch nur in englischer Sprache. Allzu große Verständnisprobleme sind wohl trotzdem nicht zu befürchten. Das Spielprinzip ist immerhin recht simpel.

Jelly Frenzy ist genau das gleiche Spiel wie Jolly Jam für Smartphones und Tablets, läuft aber unabhängig davon. Das heißt, dass eure Spielfortschritte in der Mobile-App nicht mit denen im Facebookgame verknüpft werden. Als Publisher tritt im Falle von Jelly Frenzy nicht Rovio (Angry Birds Stella) auf, sondern das Entwicklerstudio Dreamics selbst, das auch für die Mobile-Version verantwortlich zeichnet. Wie in Jolly Jam wandelt ihr auch in Jelly Frenzy durch eine bunte Welt voller Obst und Gelee, auf der Suche nach eurer entführten Prinzessin. Die Story ist nicht wirklich wichtig, wie ihr euch vielleicht denken könnt.

Jelly Frenzy spielenEs handelt sich um ein klassisches Kombinationsspiel, wobei ihr euch von Level zu Level puzzelt und euch somit langsam über die Map bewegt. Allerdings ist Jelly Frenzy (beziehungsweise Jolly Jam) kein 3-Gewinnt-Spiel im Stile von Candy Crush Saga und auch kein Farben-Verbinden-Spiel wie Diamond Digger Saga oder Best Fiends. Vielmehr müsst ihr mit der Maus (oder dem Finger im Falle der App) Vierecke ziehen, um die darin befindlichen Symbole einzusammeln. Je nachdem, welche Farbe die gewählten Eckpunkte des Vierecks haben, lasst ihr entsprechende Gelee-Stückchen verschwinden, die sich innerhalb des Gebildes befinden. Auf diese Weise sammelt ihr die geforderten Symbole. Euch stehen in Jelly Frenzy und Jolly Jam gleichermaßen nur begrenzt Züge zur Verfügung, um das Ziel zu erreichen. Schafft ihr es nicht, verliert ihr ein Leben. Erschwert wird die Aufgabe in späteren Levels unter anderem durch gefräßige Gelee-Monster, die Symbole vertilgen, und außerdem durch zerstückelte Spielfelder, die wenig Raum für große Vierecke lassen. Mit etwas Geschick und dem Einsatz von Power-ups kommt ihr aber trotzdem schnell voran, wobei ihr euch in Jelly Frenzy auch Hilfe von euren Facebook-Freunden holen könnt. 


Über den Autor
Jennifer | Redakteurin

Jennifer ist eine Casual-Spielerin auf Hardcore-Niveau. Sie mag vor allem Aufbauspiele im Browser (alte Gewohnheiten wird man ja schlecht los), zockt inzwischen aber auch fast jedes Mobilegame, das neu erscheint. Am liebsten Puzzle- und Rätselspiele. Oder was mit Tieren. Hauptsache bunt.


comments powered by Disqus