Kultan

Kultan Review

Review

Eine Perle der virtuellen Seefahrt

'Kultan - der verborgene Kontinent' ist ein Free-to-Play-MMORPG von Bigpoint, dass euch die gefährliche und reizvolle Welt der Seefahrt näherbringt. Gestrickt um ausbaubare Segelschiffe, Erkundung und Kampf, wartet Kultan mit temporeichem Gameplay und hervorragender 3D-Grafik auf, die eure Reise ins Ungewisse ohne weitere Downloads prachtvoll in Szene setzt.

Viele Jahrhunderte war das sagenumwobene Kultan für die Seefahrer von Teliah unerreichbar, unbarmherzige Ströme zwischen den beiden Landmassen rissen jedes Schiff in Stücke. Nun haben unbekannte Kräfte die Fluten der See besänftigt, die freie Passage zum mysteriösen Land in der Ferne wird zum Startschuss einer groß angelegten Expedition - Tausende Kapitäne und ihre Crews aus der alten Welt setzen ihre Segel, um ihr Glück in den Buchten Kultans zu suchen. 


Von welcher Seite weht der Wind?

Kultan ist also ein El Dorado für abenteuerlustige Seefahrer - der mysteriöse Kontinent verspricht Schätze ohnegleichen und düstere Geheimnisse, die es zum Wohle der eigenen Nation zu lüften gilt. Drei Völker der alten Welt bilden die Fraktionen des Spiels, die arabisch anmutenden Almeerah, die asiatischen Tian, oder mitteleuropäischen Gudtholm, wobei diese kulturellen Anleihen auf die historische Blütezeit der jeweiligen Seefahrt Bezug nehmen. Die Spielfraktionen unterscheiden sich optisch sehr deutlich und setzen bei ihren Plänen teils auf arkane Magie oder fortschrittliche mechanische Technik. Die Zugehörigkeit gewährt aber auch bestimmte Boni, ein Kapitän der Tian hat etwa mehr mechanisches Know-how im Umgang mit Schiffskomponenten wodurch sich sein Schiff mit höherer Geschwindigkeit fort bewegt. Die Nation Gudtholm setzt auf Panzerung und hat die widerstandsfähigeren Schiffe, während Almeerahische Kapitäne sich auf eine besonders ausdauernde Besatzung verlassen können. Jede der Parteien hat einen eigenen Kolonialhafen in der unerforschten Welt, von dem aus der Spieler seine Schiffsreise antritt.

Zu Spielbeginn wählt ihr zudem euer Geschlecht und eine der drei Klassen, die sich über die Fraktionen hinweg nicht unterscheiden. 'Mystiker' haben einige nützliche Zaubertricks im Ärmel und verleihen ihrer Mannschaft Boni in elementarer Magie. 'Kommandanten' erhöhen Schaden und Zähigkeit der Schiffsbesatzung und die 'Abenteurer'-Klasse verbindet Abwehr und Angriffsboni gleichermaßen.


Kreuzfahrt ohne Wiederkehr

Ein vorgeschaltetes Tutorial erklärt die Grundlagen des Spiels, man darf aber auch schwänzen und direkt durchs idyllische Blau schippern, sich mit neugierigen Delfinen im Schlepptau zu den ersten fremden Inseln durchklicken und sich bei all dem über die hervorragende 3D-Grafik freuen, mit der Kultan ohne dem Download eines Spiele-Clients punkten kann. Unterbricht ein feindliches Meereswesen oder ein Schiff die entspannte Kreuzfahrt, feuert man mit einem Rechtsklick aufs Ziel die eigenen Kanonen. Die Steuerung ist sehr flüssig und erlaubt auch ein direktes Steuern des Schiffs per Pfeiltasten. Ebenso geschmeidig lässt sich die Kamera zoomen, um nahe an Kämpfe heranzufahren oder sich zwecks Navigation in die übersichtliche Vogelperspektive zu schwingen.

Es gibt in den Seeschlachten von Kultan leider keine Möglichkeit, feindlichem Beschuss durch geschicktes Steuern auszuweichen. Stattdessen tauscht man so lange treffsichere Breitseiten aus, bis der Feind oder man selbst untergeht. Taktischer Kampf ergibt sich aus dem Einsatz von Zusatzwaffen und Kapitänsfähigkeiten sowie eigenen Geschwindigkeitsvorteilen, mit denen man übermächtige Gegnern notfalls abhängen kann. Geht man aus den Feuergefechten, die sich übrigens nicht auf zwei Schiffe beschränken müssen, erfolgreich hervor, darf man oft das gegnerische Wrack plündern. Jedes Schiff hat einen Frachtraum, der sich nach und nach mit Beute füllt. Die Ladung kann man bei einem der Händler gegen das für jede Art von Neuanschaffungen unentbehrliche Gold eintauschen. Regulärer Handel wird mit Gold betrieben. Premium-Währung des Spiels ist der seltene Rohstoff Aicanum, mit dem sich bestimmte Aspekte des Spielfortschritts beschleunigen lassen.


An Herausforderungen wachsen

Als Kapitän steht es euch frei, die Segmente eure klapprige Nussschale aufzurüsten und sie so langsam in einen Kreuzer nach eurem Geschmack umzubauen. Jedes der verbauten Teile wird an eurem 3D-Schiff sichtbar, für die Bereiche Segel, Bug, Mittelschiff, Heck und Achterdeck sind bereits gut 1500 Austauschvarianten zu entdecken. Der Itemshop ist entsprechend präsent, und wie im Free-2-Play-Bereich üblich, hat der kürzeste Weg zum eigenen Traumschiff ein Preisschild. Aber auch ohne Echtgeld-Spritzen steht dem Spieler eine enorme Kombinationsfülle offen, die jedes Schiff samt Mann und Maus zum Unikat macht.

Mit dem Schiff wächst auch der Mann hinterm Steuer, denn jeder Kapitän steigert im Laufe seiner Abenteuer seinen Erfahrungslevel und darf dann neue und wirkungsvollere Kommandos geben. Das Erfahrungssystem beschränkt sich aber nicht nur auf den Kapitän. Über das Anheuern von Offizieren bringt man zusätzliche Fähigkeiten an Bord: Auch die eigene Crew lernt im Verlauf von Abenteuern dazu und unterstützt das Schiff mit genau den Spezialfähigkeiten, die der Spieler beim jeweiligen Mann für wertvoll erachtet. All diese Boni sind dauerhaft oder müssen aktiviert werden, über Beförderungen in höhere Ränge steigt zudem der Wirkungsgrad der Fähigkeiten.


Landgang? Ohne mich!

Geht man im Norden, Süden oder einer der vielen Inseln Kultans auf Landgang, erwarten einen je nach Ankerplatz abwechslungsreiche Regionen: Sumpflandschaften, dichte, von Ruinen durchzogene Dschungel und unwirtliche Lavafelder stehen auf dem Tour-Plan. Wirklich von Bord geht man in Kultan aber nicht, Land sieht man nur vom Ausguck seines Schiffes. Das MMORPG hat sich voll dem Seefahrer-Szenario verschrieben, das Schiff, die Crew und ihre Reisen sind die kennzeichnenden Merkmale der Spielerfahrung. Kultan stellt euch als Spieler vor die Aufgabe, euch ein Schiff, eine Crew und einen Ruf aufzubauen, der zum Stoff für Legenden wird.

Zum Glück wartet in freundlichen Häfen immer genau eine Quest darauf, in euer Logbuch eingetragen zu werden. Die aktuelle Aufgabe wird euch dann rechts im Bild eingeblendet und Marker auf der Minimap zeigen euch, welchen Kurs ihr einnschlagen müsst. Mitspieler und NPC-Schiffe sind auf der Minimap farblich codiert, sodass ihr auf die Schnelle erkennen könnt, ob in der Nähe Gefahren lauern, außerdem darf man auch hier zur Fortbewegung ein Ziel anklicken.

Auf diese Weise besucht ihr fremde Gestade und erkundet gefährliche Untiefen und Meerengen, bewacht von monströsen Seeungeheuern und rätselhaften Ureinwohnern. Weitere Opposition ergibt sich aus der Konkurrenz mit den verfeindeten Nationen - eine weitere NPC-Fraktion, die mächtige transozeanische Handelsföderation, ist zudem allen drei Nationen ein gemeinsamer Dorn im Auge. Trotzdem dürfen Spieler nur innerhalb von Fraktionen Bündnisse ins Leben rufen. Eine Gruppe Spieler segelt fortan unter gemeinsamer Clan-Flagge. Neben dem gemeinsamen PvE-Spiel dürfen solche Allianzen auch in die PvP-Schlacht ziehen, aber das Aufeinandertreffen zwischen Spielern unterschiedlicher Fraktionen ist nur in ausgewiesenen PvP-Gebieten möglich.

Alles in Allem ist Kultan ein entschlossener Ausflug in die Era der abenteuerlichen Seefahrer und Entdecker. Neugierige werden in der Kombination aus intuitivem Gameplay, ansprechendem Design und hervorragender technischer Umsetzung schnell das Potential für viele Spielstunden entdecken. 



Über den Autor
Viktor | Editor/Redakteur

Viktor ist ein großer Fan von Glegenheitsspielen im Browser. Außerdem ist er äußerst aktiv in Sachen Social Games.


comments powered by Disqus