My Little Farmies Kolonialwarenhändler und größere Hansen

Veröffentlicht am 22.10.2014 um 10:38 Uhr von Jennifer

In My Little Farmies treibt ihr als Hansemitglieder ab sofort Handel mit dem Kolonialwarenhändler und verdient dabei wertvolle Punkte und Taler.

Durch die Mitgliedschaft in einer Hanse habt ihr in My Little Farmies die Möglichkeit, an spannenden Aktionen teilzunehmen und zusätzliche Belohnungen einzuheimsen. Seit vergangener Woche steht es euch zudem frei, Handelsreisen zu starten und ausgefallene, neue Produkte zu entdecken. Mit dem aktuellen Update entlässt Spielbetreiber upjers (Uptasia, My Café Katzenberger) den Kolonialwarenhändler in die Welt des free-to-play Browsergames, der Handel mit den Hansen treiben möchte.

My Little Farmies Kolonialwarenhändler GebäudeEr ist auf der Suche nach bestimmten Waren und hofft, dass ihr ihm bei der Beschaffung helfen könnt. Dafür überlässt er euch Hansepunkte und -taler. Der Kolonialwarenhändler in My Little Farmies setzt sich allerdings ausschließlich mit dem Eldermann einer Hanse, Konsulen oder Beisitzern in Verbindung. Sobald die Verhandlungen abgeschlossen und sich die Handelspartner über die Konditionen einig geworden sind, bleiben den Hansemitgliedern bis zu sieben Tage, um die geforderten Güter heranzuschaffen. Die Bestellungen sind mitunter recht umfangreich, weshalb ihr nun das Lager eurer Hanse in My Little Farmies zusätzlich vergrößern könnt. Zudem bietet euch der Hanse-Shop fortan neue Mitgliederplätze, durch die ihr euer Bündnis problemlos um frische Mitstreiter erweitert.

My Little Farmies Kolonialwarenhändler

Damit dürften euch die Forderungen des Kolonialwarenhändlers keine Schwierigkeiten bereiten und auch auf die Handelsreisen in My Little Farmies wirken sich wachsende Mitgliederzahlen positiv aus. Nachdem ihr eine seiner Bestellungen erledigt habt, dauert es rund 24 Stunden, bis er wieder in eure Siedlung zurückkehrt. Der Eldermann kann jedoch weitere Händler freischalten und dadurch mehr Aufträge an Land ziehen.


Über den Autor
Jennifer | Redakteurin

Jennifer ist eine Casual-Spielerin auf Hardcore-Niveau. Sie mag vor allem Aufbauspiele im Browser (alte Gewohnheiten wird man ja schlecht los), zockt inzwischen aber auch fast jedes Mobilegame, das neu erscheint. Am liebsten Puzzle- und Rätselspiele. Oder was mit Tieren. Hauptsache bunt.


comments powered by Disqus