My Little Farmies Weihnachtsdeko und Schneelandschaften

Veröffentlicht am 02.12.2014 um 15:06 Uhr von Jennifer

Auch auf eurem virtuellen Bauernhof in My Little Farmies hält der Winter Einzug. Ihr selbst spielt Frau Holle und dekoriert, was das Zeug hält.

Das zweite Türchen an eurem Adventskalender ist bestimmt schon geöffnet und der Inhalt – sofern essbar – verspeist. Keine Frage, das Weihnachtsfest rückt mit großen Schritten näher. Statt euch nun dem Geschenkejagd-Wahn hinzugeben, könnt ihr es auch ganz gemütlich angehen lassen, zum Beispiel in My Little Farmies. Im free-to-play Browserspiel von upjers (Uptasia, Harbor World) findet ihr ab sofort jede Menge Möglichkeiten, euren Gutshof in einer winterlichen Atmosphäre erstrahlen zu lassen. So könnt ihr nun statt normaler Wege auch Schneewege anlegen. Die verhalten sich genau wie andere Wegstücke, sind aber mit weißem Schnee verziert. Ihr verlegt sie wie gewohnt, um euren Farmies die Möglichkeit zu geben, von A nach B zu kommen. Natürlich könnt ihr auch bereits platzierte Wegstücke austauschen. Und das winterliche Treiben in My Little Farmies ist nicht auf Straßen beschränkt. Die komplette Landschaft sieht aus, als hätte Frau Holle eine Extraschicht eingelegt.

My Little Farmies Weihnachtsdeko

Wo der Winter ist, da ist Weihnachten bekanntlich nicht weit. Also nutzt ihr die aktuell verfügbaren Dekorations-Elemente in My Little Farmies, um für besinnliche Stimmung zu sorgen. Unter anderem stehen euch ein prächtig geschmückter Weihnachtsbaum und ein Glühweinstand zur Wahl. Letzterer kommt bei euren durchgefrorenen Farmbewohnern bestimmt besonders gut an. Ihr habt zwei Wochen Zeit, um zu dekorieren, was das Zeug hält. Dabei sammelt ihr Schneeflöckchen, die euch nach Ablauf der Deko-Frist zu tollen Belohnungen verhelfen. Schluss ist am 16. Dezember, dann wird zusammengezählt. Anschließend staubt ihr mit etwas Glück Gewinne wie niedliche Rentiere oder Kartenteile für die Holzfällerhütte ab. Bei der Hütte handelt es sich um ein neues Weltwunder in My Little Farmies, in dem verschiedene Holzsorten produziert werden, darunter Ahorn und Eiche.

Auch der Weihnachtsmann darf natürlich nicht fehlen – wobei ihr euch einen Besuch des betagten Herrn kaufen müsst, gewissermaßen. Sofern ihr mindestens 100 Goldbarren ausgebt, kommt der Gast vom Nordpol vorbei und bringt Geschenke mit.

 


Über den Autor
Jennifer | Redakteurin

Jennifer ist eine Casual-Spielerin auf Hardcore-Niveau. Sie mag vor allem Aufbauspiele im Browser (alte Gewohnheiten wird man ja schlecht los), zockt inzwischen aber auch fast jedes Mobilegame, das neu erscheint. Am liebsten Puzzle- und Rätselspiele. Oder was mit Tieren. Hauptsache bunt.


comments powered by Disqus