Ghost übernimmt Need for Speed

Veröffentlicht am 30.08.2013 um 13:04 Uhr von Roberto

EA lässt zukünftige Teile der Serie nur noch vom schwedischen Studio Ghost Games entwickeln.

In den letzten Jahren war es so, dass sich immer zwei Teams bei der Entwicklung eines neuen Need for Speed Teils abgewechselt haben. Das zeigte sich auch in der schwankenden Qualität der letzten Teile und soll nun ein Ende haben. Statt die Serie immer zwischen Criterion und Black Box wechseln zu lassen, wird man sie in Zukunft komplett in die Hände des schwedischen Studios Ghost Games legen. Ähnliche Aussagen kamen bereits letztes Jahr von Criterion und nun wurden sie von Marcus Nilsson (Studioleiter Ghost Games) im Gespräch mit VideoGamer bestätigt.

Nilsson und sein Team werkeln aktuell gemeinsam mit Criterion an Need for Speed Rivals. Mit der Frostbite 3 Engine als Basis will man nun wieder Kontinuität in die altehrwürdige Rennspiel-Serie bringen. Der Titel soll am 19. November für PC, PS3, Xbox 360 und kurz darauf für die Next-Gen erscheinen.

"


Über den Autor
Roberto | Redakteur

Roberto begann seine Videospiel-Karriere mit dem SEGA Mega Drive und seit seinem ersten Kontakt mit Sonic und Co. sind Videospiele ein fester Bestandteil seines Lebens. Er hat eine besondere Schwäche für die Indie-Szene und experimentelle Spiele, die sich nicht den üblichen Genre-Konventionen unterwerfen.


comments powered by Disqus