Nether

Nether ist ein weiteres Endzeit Survival Open World Sandbox Spiel im Stil von DayZ, Rust und Co, entwickelt von Phosphor Games. Wie es in diesem Genre üblich zu sein scheint läuft auch hier das eine oder andere noch nicht so ganz Rund. Die Kollusionsabfrage ist beispielsweise noch eine mittelschwere Katastrophe, aber genau deshalb ist der Titel ja auch nach wie vor im Steam Early Access und erfährt monatlich Updates die Bugs beheben und neuen Content einführen.

Spielziel in Nether

Wie auch schon in DayZ ung Co. Gibt es kein Ziel im eigentlichen Sinn. Man erstellt sich einen Charakter und wird dann direkt in eine Welt geworfen, die von den namensgebenden Nether heimgesucht wird – bösartige Dämonen dessen künstliche Intelligenz nur auf eines aus ist, nämlich das Blut des Spielers.

Permadeath in Nether

Ein wichtiger Aspekt der DayZ Spiele ist der sog. Permadeath. Das bedeutet im eigentlichen Sinne: einmal tot – alles weg! Allerdings geht Nether hier einen eigenen Weg: man besitzt ein globales Inventar, und das führt dazu dass man nach dem Tod eines Charakters sämtliche Gegenstände, die man bisher gefunden hat, behalten darf. Lediglich 10% seines Geldes gehen verloren. Manch einer mag das kritisieren, immerhin macht die Angst vor dem Tod einen großen Reiz dieser Art Spiele aus. Allerdings gibt es hier einen anderen Aspekt, der sich beim Ableben des Charakters als äußerst Schmerzhaft herausstellt: das SKILL System. Wie in einem Rollenspiel sammelt man nämlich für das Töten der Nether Dämonen Erfahrungspunkte, die man dann in einen unkomplizierten Skilltree investieren darf. Dazu gehören Dinge wie schneller Laufen, mehr Tragen, härter Zuschlagen und so weiter. Tja, und einmal tot – alles weg. Wie es sich gehört. Es gibt allerdings auch das sog. Persistant Leveling. Hier kriegt man für den Levelaufstieg einen kleinen Bonus, der sich auf jeden Charakter auswirkt, also der praktisch an den kompletten Account gebunden ist.

Fette Beute und der Ingameshop

Während man in DayZ über weite Strecken durch ein ewiges Nichts rennt, so wirkt die Welt von Nether recht vollgestopft mit (mehr oder weniger) nützlichen Items. Man kann sich hier Vergleichsweise schnell seine Ausrüstung zusammensuchen. Was heißt „seine“? –„Eine“ wäre sicher das passendere Wort, denn besser geht immer. Zwar wirken sie teilweise ein wenig unglaubwürdig platziert, aber wen interessiert das schon wenn man sich dafür seinen Weg durch die Monster in der Welt von Nether ballern kann.

Zusätzliche Ausrüstung bekommt man im Ingameshop, wobei es dort keine Waffen gibt, sondern nur ein paar Kostüme sowie Verbandszeug. Letzteres ist aber auch schon das einzig wirklich Nützliche hier. Um sich diesen Luxus leisten zu können sammelt man entweder Karten in der offenen Spielwelt, allerdings muss man da eine Menge Zeit einplanen, denn viel kommt dabei nicht herum. Besser ist es da schon, einige der Kurieraufträge anzunehmen, oder sich für eine Eskortmission bereit zu erklären. Hierbei springt deutlich mehr heraus, und nach dem Absolvieren rückt der nächste Hut in greifbare Nähe. Na ja, oder man investiert einfach echtes Geld, das ist natürlich auch möglich.

Fahrzeuge und Stämme

Mittlerweile gibt es sogar 2 Fahrzeuge im Spiel. Ein Motorrad sowie einen Buggy, der bis zu 3 Personen transportieren soll. Es kann schnell nötig werden sich von Punkt A nach Punkt B zu begeben, denn die unterschiedlichen Tribes (also Stämme, das Nether Äquivalent zum Clan) bekriegen sich gegenseitig und führen Krieg um Territorium. Wobei man dazu sagen sollte, dass hier eher PvE als PvP im Vordergrund steht, zumal man nur für das Erlegen der Nether Dämonen kostbare Erfahrungspunkte bekommt, nicht jedoch für das Töten anderer Spieler. So sollte man fest zusammenhalten wenn beispielsweise in den Safezones mal ein Anti Nether Generator ausfällt, denn ansonsten hat man recht schlechte Karten gegen die anstürmenden Gegnermassen, zumal Schüsse nur noch mehr Gegner anlocken. Hilfreich: wenn man sich in Gebäuden versteckt und ein wenig Glück hat verlieren die Nether eventuell die Fährte. Übrigens: dank des Creature Modes gibt es sogar die Möglichkeit, selbst ein Nether zu werden, ein Crawler um genau zu sein. Allerdings überlebt man das in der Regel nicht allzu lange. Um als Crawler zu spielen muss man laut Entwickler möglichst viele Crawler töten, bei einem Neustart hat man dann eine % Chance den Crawler auszuwählen, also den Creature Mode freizuschalten. Oder mit anderen Worten: wenn man Glück hat spielt man den Creature Mode in wenigen Minuten frei, wenn man Pech hat dann bleibt einem der Creature Mode für immer verwehrt.

Hinter den Nether Kulissen: The WarZ

Da das Spiel an einigen Stellen eine gewisse Ähnlichkeit mit dem Flop The WarZ aufweist, hat sich so mancher gefragt ob es sich nicht im Kern um dasselbe Spiel handelt. Und obwohl bei beiden Spielen wohl teilweise dieselben Investoren dahinter stehen, so versucht das Team bei Phospor Games sich davon zu distanzieren. Ich persönlich muss sagen: mir egal was da abläuft, solange am Ende endlich mal ein rundes Open World Survival Spiel heraus kommt. Die eine oder andere Designentscheidung bezüglich der Loot Platzierungen sollte evtl. noch optimiert werden, genau wie die Steuerung der Fahrzeuge und natürlich die Kollusionsabfrage. Selbstverständlich muss auch noch mehr Inhalt her, gerade mal 6 unterschiedliche Dämonentypen sind bisher einfach zu wenig. Allerdings scheinen die Entwickler bei Phosphor Games recht fleißig zu sein, und somit sieht es ja ganz gut aus für den Titel.


Über den Autor
Sascha Stieglitz | Redakteur / Marketing

Stiegi hat vor vielen Jahren auf dem 386er angefangen, sich für Videopspiele zu interessieren und zockt heute auf PC genauso wie auf Konsole und Android, am liebsten wenn eine gute Story dabei erzählt wird. Als Corsuals Marketing Director ist er außerdem für den reibungslosen Ablauf von Kampagnen verantwortlich.

Tipps

Nether Skill Guide auf Deutsch

In diesem kleinen Guide fasse ich auf deutsch für euch zusammen, was es mit den Skills im Open World Survival Sandbox Multiplayer Spiel Nether auf sic...

18.03.2016 um 14:51 Uhr

Tags: Sandbox | Survival

Ähnliche Spiele

Hurtworld | © © Corsual 2015 Hurtworld
PC | Mac
Überlebenskampf im Comic-Look: Hurtworld will ARK, Rust und Co. vom Survival-Thron stürzen.
How to Survive 2 | © © Corsual 2015 How to Survive 2
PC
How to Survive 2 versetzt Fans des Zombie-Survival ins legendäre New Orleans.
Timber and Stone | © © Corsual 2015 Timber and Stone
PC
Timber and Stone ist ein fordernder Mix aus Banished, Harvest Moon und Minecraft.
Age of Survival | © © Corsual 2015 Age of Survival
PC
Im neuen Sandbox-Titel Age of Survival macht ihr Jagd auf Löwen und Elepfanten, während ihr versucht, in der Wildnis zu überleben.