ATARI versteigert Lizenzen

Veröffentlicht am 24.05.2013 um 14:19 Uhr von Roberto

Der bankrotte Konzern ist nun gezwungen, die ersten drei seiner Marken zu versteigern.

Für ATARI sieht die Lage ja schon recht lange schlecht aus und nachdem man noch immer keinen Käufer für das Unternehmen finden konnte, kommen nun die ersten Marken unter den Hammer. Am wertvollsten scheint wohl die Rollercoaster-Tycoon-Lizenz zu sein, die mit einem Mindestgebot von 3,5 Millionen Dollar startet. Die Serie von WiSim-Legende Chris Sawyer startete 1999 und der letzte Teil erschien 2012 für den DS.

Noch wesentlich älter ist die Test Drive Reihe, die bereits 1987 ihr Debüt feierte und zuletzt mit Ferrari Racing Legends ziemlich unterging. Mit Test Drive Unlimited 1 & 2 konnte die Serie aber auch durchaus Erfolge verbuchen. Die Rechte liegen bei einem Mindestgebot von 1,5 Millionen Dollar.

Die Rechte am Strategie-Klassiker Total Annihilation wirken da schon fast wie ein Schnäppchen. Für gerade mal 250.000 Dollar ist man bei der Auktion dabei. Womöglich sichert sich ja Chris Taylor mit seinem neuen Arbeitgeber Wargaming die Marke, immerhin bekundete er bereits Interesse an einem Nachfolger seiner Schöpfung.

Die Auktionen sollen noch im Juli starten.


Über den Autor
Roberto | Redakteur

Roberto begann seine Videospiel-Karriere mit dem SEGA Mega Drive und seit seinem ersten Kontakt mit Sonic und Co. sind Videospiele ein fester Bestandteil seines Lebens. Er hat eine besondere Schwäche für die Indie-Szene und experimentelle Spiele, die sich nicht den üblichen Genre-Konventionen unterwerfen.


comments powered by Disqus