Blackwell Adventures für iOS-Geräte

Veröffentlicht am 10.07.2014 um 14:58 Uhr von Roberto

Die erfolgreiche Adventure-Serie schafft den Sprung vom PC auf die Touchscreens von Apple.

Blackwell Legacy ScreenshotDem Adventure-Genre sagt man ja schon seit Jahrzehnten nach, dass seine seine Uhr schon längst abgelaufen sei, aber trotzdem zeigt es bis heute keine echten Ermüdungserscheinungen und liefert stattdessen mit einer beeindruckenden Regelmäßigkeit immer wieder neue Toptitel. Zu den besten Vertretern des Genres zählten in den letzten Jahren vor allem die Blackwell Adventures vom Indie-Studio Wadjet Eye Games.

Mit einer großartigen Optik, die locker mit den Klassikern des Genres mithalten kann, und fesselnden Geschichten wurde die Serie zu einer festen Größe des Genres. Inzwischen erstreckt sich dieser Thriller rund um übernatürliche Ereignisse im New York der dreißiger Jahre über insgesamt fünf Titel und jeder einzelne davon wird von Adventure-Fans gefeiert. Es war also eigentlich nur eine Frage der Zeit, bis die Entwickler ihre Serie auch auf andere Plattformen bringen und was würde sich bei einem Point & Click Adventure besser machen als die Touchsteuerung?

Wer also ein iPad, iPhone oder einen iPod Touch sein Eigen nennt, der sollte mal einen Blick in den Appstore werfen, wo ab sofort die ersten drei Teile der Blackwell Saga zu finden sind. Die Spiele kosten jeweils 1,79 € und dafür bekommt ihr eine Universal-App, die auf all euren iOS-Geräten läuft, sofern mindestens Version 4.3 installiert ist. Optimiert wurden die Spiele für das iPhone 5, aber auch auf den anderen Geräten laufen sie einwandfrei.

Die übrigen Teile der Serie sollten bis Ende des Jahres ebenfalls verfügbar sein. Bis dahin könnt ihr ja noch einen Blick auf The Shivah und Gemini Rue werfen, die schon länger für iOS zu haben sind.

"


Über den Autor
Roberto | Redakteur

Roberto begann seine Videospiel-Karriere mit dem SEGA Mega Drive und seit seinem ersten Kontakt mit Sonic und Co. sind Videospiele ein fester Bestandteil seines Lebens. Er hat eine besondere Schwäche für die Indie-Szene und experimentelle Spiele, die sich nicht den üblichen Genre-Konventionen unterwerfen.


comments powered by Disqus