Blossom Tales auf Kickstarter

Veröffentlicht am 22.09.2014 um 15:55 Uhr von Roberto

Die Macher von Rex Rocket bitten um Unterstützung für Blossom Tales, einer charmanten Hommage an die klassischen 2D-Zeldas und Action-Adventures vergangener Tage.

Blossom Tales House ScreenshotWenn man Spieler nach ihren bedeutendsten Gaming-Erinnerungen fragt, dann fällt fast immer der Name Zelda und trotzdem gibt es erstaunlich wenige Spiele, die sich die Erfolgsformel von The Legend of Zelda oder A Link to the Past zum Vorbild genommen haben. Das kleine Indie-Studio Castle Pixel füllt mit seinem neuen Projekt Blossom Tales also fast schon eine Marktlücke, was insbesondere Retro-Fans freuen dürfte.

Das Spiel ist ein ganz klassisches Action-Adventure aus der Vogelperspektive, wie sie auch Nintendo einst für seine Zelda-Reihe genutzt hat. Doch nicht nur die Perspektive auch die Optik ist ohne jeden Zweifel von den Klassikern beeinflusst worden. Die bunten Farben und groben Pixel-Designs ordnen sich irgendwo zwischen der 8-Bit-Ära und den detailreicheren SNES-Hits ein. Häuser und Dungeons bestehen zumeist aus einzelnen, bildschirmfüllenden Räumen, Bäume sind pixelige Kugeln und die Charaktere sind komisch proportioniert aber irgendwie knuffig. Wer mit Retro-Grafik nichts anfangen kann, der wird mit Blossom Tales also eher nicht glücklich, aber wenn ihr heute noch gern an Links Awakening und dergleichen zurückdenkt, dann fühlt ihr euch sicher auch in diesem Retro-Reich wohl.

Auch spielerisch sind die Vorbilder unschwer zu erkennen. So verfügt der Held natürlich auch über ein Schwert, mit dem er per Rundumschlag gleich ganz Gruppen attackieren kann und ein praktischer Bogen sorgt auch auf Distanz für Gefahr. In der Defensive darf der obligatorische Schild nicht fehlen. Bei der Geschichte will man außerdem neue Wege gehen und mit einigen Überraschungen aufwarten.

Castle Pixel sammelte bereits im letzten Jahr auf Kickstarter Geld, um das Spiel Rex Rocket zu entwickeln, das man schließlich vor knapp einem Monat auf Steam veröffentlichte. Aufgrund der guten Erfahrungen mit dem Crowdfunding hofft man nun also erneut, auf Kickstarter das nötige Kleingeld für die Entwicklung zu erhalten. Ziel sind diesmal 45.000 US Dollar und einen Download des fertigen Spiels könnt ihr euch ab 10 $ (ca. 8 €) sichern.

"


Über den Autor
Roberto | Redakteur

Roberto begann seine Videospiel-Karriere mit dem SEGA Mega Drive und seit seinem ersten Kontakt mit Sonic und Co. sind Videospiele ein fester Bestandteil seines Lebens. Er hat eine besondere Schwäche für die Indie-Szene und experimentelle Spiele, die sich nicht den üblichen Genre-Konventionen unterwerfen.


comments powered by Disqus