Entwicklerstudio Phenomic wird geschlossen

Veröffentlicht am 15.07.2013 um 11:29 Uhr von Roberto

Das deutsche Entwicklerstudio Phenomic wurde nun von EA endgültig geschlossen.

Obwohl wir mit Crytek und Yager Development ein paar echte Global Player beheimaten, spielt Deutschland in der Videospielwelt keine große Rolle mehr. Die hiesige Entwickler-Szene ist erschreckend klein, wenn man bedenkt, dass wir immerhin eine Wirtschaftsmacht und ein Hochtechnologieland sind.

Als würde das nicht reichen, hat es nun offenbar den nächsten Entwickler erwischt, wie GamesIndustry berichtet. Mit der Schließung des deutschen Studios Phenomic, das seinen Sitz in Ingelheim am Rhein hatte und bereits 1997 gegründet wurde, schrumpft die Szene nun leider weiter. Das Team, das zu seinen besten Zeiten aus 60 Mitarbeitern bestand, entwickelte u.a. SpellForce und Battleforge. Zuletzt war man mit Tiberium Alliances, dem Browser-Ableger der legendären Command & Conquer Reihe, beschäftigt.

Publisher EA will unterdessen trotz der Schließung an Free to Play und Strategie-Spielen festhalten.


Über den Autor
Roberto | Redakteur

Roberto begann seine Videospiel-Karriere mit dem SEGA Mega Drive und seit seinem ersten Kontakt mit Sonic und Co. sind Videospiele ein fester Bestandteil seines Lebens. Er hat eine besondere Schwäche für die Indie-Szene und experimentelle Spiele, die sich nicht den üblichen Genre-Konventionen unterwerfen.


comments powered by Disqus