Games for Windows Live doch nicht tot?

Veröffentlicht am 23.06.2014 um 12:36 Uhr von Roberto

Microsoft lässt das Schicksal seines Online-Dienstes Games for Windows Live weiter offen.

Games for Windows Live ErrorEigentlich ging man inzwischen davon aus, dass ab 1. Juli die Server für Microsofts erfolglosen Online-Dienst (inkl. DRM-System) vom Netz gehen. Publisher wie 2K Games, Warner Bros. und Codemasters haben ihre Spiele zum Teil schon von Games for Windows Live befreit und sie stattdessen mit Steamworks ausgestattet und andere Spiele mit GfWL sind mittlerweile komplett aus Steam verschwunden. Auch der offizielle Windows Live Marktplatz ist bereits seit Monaten geschlossen und trotzdem scheint der Dienst nun doch noch nicht am Ende zu sein.

In einer Stellungnahme gegenüber Gameinformer hat das Unternehmen das Schicksal des Dienstes weitestgehend offen gelassen und die angebliche Schließung der Server zum 1. Juli nicht bestätigt. Laut Microsoft ist mit dem Wegfall der Microsoft Points zwar auch der Games for Windows Live Marktplatz geschlossen worden, aber der Download bereits gekaufter Inhalte soll über den Client weiterhin möglich sein. Außerdem schreibt man, dass man weiter in PC Gaming investieren wolle und in der Zukunft mehr dazu sagen werde.

Microsoft will sich offenbar noch nicht festlegen und sorgt mit dieser Stellungnahme nun für noch mehr Verwirrung bei den verbliebenen Nutzern von Games for Windows Live. Unterdessen scheinen selbst die eigenen Studios nicht mehr an eine Zukunft des Dienstes zu glauben, denn inzwischen befreite sogar das hauseigene Studio Twisted Pixel sein Spiel Ms. Splosion Man von GfWL und baute dafür Steamworks ein.

Das Schicksal vieler anderer Spiele, die noch immer an Games for Windows Live gebunden sind (darunter z.B. viele Capcom Titel und die letzten Operation Flashpoint Spiele), bleibt also weiter unklar und man darf gespannt sein, ob sie nach dem 1. Juli noch einwandfrei laufen.


Über den Autor
Roberto | Redakteur

Roberto begann seine Videospiel-Karriere mit dem SEGA Mega Drive und seit seinem ersten Kontakt mit Sonic und Co. sind Videospiele ein fester Bestandteil seines Lebens. Er hat eine besondere Schwäche für die Indie-Szene und experimentelle Spiele, die sich nicht den üblichen Genre-Konventionen unterwerfen.


comments powered by Disqus