Gratis Spiel auf Wii U: Dr. Kawashima kostenlos im Nintendo Wii U Shop

Veröffentlicht am 13.06.2014 um 10:47 Uhr von Sascha Stieglitz

Nintendo ist spendabel: bis zum 10. Juli 2014 gibt es Dr. Kawashimas Gehirn-Jogging gratis im Wii U Shop.

Dr. Kawashima erklärt einem das GehhirnBereits seit kurzem gibt es den alten Nintendo DS Titel kostenlos im japanischen Wii U Shop, doch ab heute kann man auch als europäischer Wii U Besitzer von Nintendos Großzügigkeit profitieren: das Spiel Dr. Kawashima: How Old is Your Brain, bzw. Dr. Kawashimas Gehirn Jogging, wie es auf deutsch heißt, kann man sich bis zum 10. Juli komplett kostenlos im Wii U Shop herunter laden.

Es ist bisher unklar, ob der Titel nur bis zum 10. Juli 2014 gespielt werden kann, oder ob man ihn tatsächlich für immer behält, wenn man ihn bis zum 10. Juli 2014 aus dem Wii U Shop herunter lädt.

 

Das gratis Game ist gerade mal 101 MB groß und sollte somit auf jeder Konsole Platz finden. Es handelt sich um eine Emulation des original Nintendo DS Titels.

Es scheint sich auch um so eine Art Testlauf für Nintendo DS Emulation auf der Wii U zu handeln. Die beiden Bildschirme des Nintendo DS sind dabei horizontal auf Gamepad und auch auf dem Fernseher angeordnet. Das ist sicher nicht ganz so schön wie auf dem originalen Nintendo DS, aber wie soll man es sonst machen?

Original Cover des Gehirn-Joggings auf Nintendo DS

Es gibt auch keine Anpassungsmöglichkeiten, genauso wenig wie ein Manual oder eine Erklärung der angepassten Wii U Steuerung. Auch der Multiplayer Modus auf basis einer Drahtlosverbindung scheint noch nicht so recht zu funktionieren.

Im Gegensatz zu den GBA Titeln, die man auf der Wii U bekommt, kann man bei Dr Kawashimas Gehirn-Jogging nicht die Kanten glätten, ihr müsst also mit leicht verpixelten Zahlen und Buchstaben leben. Doch wie heißt es so schön: einem geschenkten Gaul schaut man nicht ins Maul.

Dr. Kawashimas Gehirn-Joggingwar eines dieser Killer Apps auf dem Nintendo DS. Es gibt eine Handvoll Aufgaben, beispielsweise unter Zeitdruck einfache Rechenaufgaben lösen, und danach wurde einem das Alter des Gehirns diagnostiziert.

Spannend dabei war, dass man den eigentlich Test mit dem „amtlichen“ Ergebnis nur einmal am Tag machen konnte. Hier wurde auch per Zufall entschieden, welche der Minispiele dran kommen.

Selbstverständlich war es abseits davon möglich, die einzelnen Spiele anzuwählen und einfach so zu trainieren.

Das Schöne war auch, dass man die Aufgaben nicht irgendwann auswendig kannte. Sie waren so ausgelegt dass man tatsächlich


Über den Autor
Sascha Stieglitz | Redakteur / Marketing

Stiegi hat vor vielen Jahren auf dem 386er angefangen, sich für Videopspiele zu interessieren und zockt heute auf PC genauso wie auf Konsole und Android, am liebsten wenn eine gute Story dabei erzählt wird. Als Corsuals Marketing Director ist er außerdem für den reibungslosen Ablauf von Kampagnen verantwortlich.


comments powered by Disqus