Heroes of Rune mixt MOBA und MMORPG

Veröffentlicht am 28.07.2014 um 13:14 Uhr von Roberto

MijiKai Games arbeitet am Free to Play Titel Heroes of Rune, einem bunten Mix aus MOBA und MMORPG.

Bei Spielen wie League of Legends oder World of Warcraft ist es ja doch eher so, dass man einiges an Zeit investieren muss, bevor man richtig im Spiel ist, was MOBAs und MMORPGs nicht unbedingt zu den zugänglichsten Spielen macht. Mit Heroes of Rune will ein kleines Indie-Studio aus Florida das aber ändern und Elemente dieser beiden Genres in einem kurzweiligen Spiel für Jedermann zusammenführen.

Gemeinsam mit Freunden könnt ihr Quests annehmen, euch an Raids versuchen und in PvE Schlachten triumphieren. Wenn ihr dann in diesem lockeren Umfeld genug Erfahrungen gesammelt habt, könnt ihr in den sogenannten Rune Wars Modus wechseln. Dies ist quasi der MOBA-Modus von Heroes of Rune, bei dem Taktik gefragt ist. Ziel ist es, die Basis des gegnerischen Teams zu zerlegen und die eigene zu verteidigen. Dabei bekommt ihr es aber nicht nur mit den anderen Spielern und deren Einheiten, sondern auch mit diversen neutralen Monstern zu tun.

Anders als in klassichen MOBAs ist die Spielwelt jedoch nicht in die typischen Lanes eingeteilt. Stattdessen könnt ihr euch völlig frei über die Karte bewegen, im Kampf mit Monstern Erfahrungspunkte sammeln und euer Gold in neue Ausrüstung investieren.

Heroes of Rune befindet sich aktuell zwar noch mitten in der Entwicklung, aber später wird der bunte Mix aus MOBA und MMORPG als Free to Play Download für den PC erscheinen. Eine spielbare Alpha bzw. Beta-Version soll noch dieses Jahr erscheinen. Mehr Infos zum Spiel findet ihr auf der offiziellen Website.

"


Über den Autor
Roberto | Redakteur

Roberto begann seine Videospiel-Karriere mit dem SEGA Mega Drive und seit seinem ersten Kontakt mit Sonic und Co. sind Videospiele ein fester Bestandteil seines Lebens. Er hat eine besondere Schwäche für die Indie-Szene und experimentelle Spiele, die sich nicht den üblichen Genre-Konventionen unterwerfen.


comments powered by Disqus