Humble Weekly Bundle: Night Dive Studios

Veröffentlicht am 09.05.2014 um 17:01 Uhr von Sascha Stieglitz

Vom 08.05.2014 bis zum 15.0502014, 18:59 Uhr gibt es das Night Dive Studios – Humble Weekly Bundle zu erstehen. Wir fassen zusammen, welche Spiele euch im Bundle erwarten.

Wer sind Night Dive Studios?

Fangen wir mit der namensgebenden Firma an. Night Dive Studios ist ein kleiner Online Publisher, der die Lizenzen für einige alte Spieleklassiker gekauft hat (um genau zu sein genau die Titel die ihr in diesem Humble Weekly Bundle findet). Generell vertritt Night Dive Studios die ehrenvolle Ansicht, dass gute alte Spiele (wer versteht die Anspielung? Hä? „Gute alte Spiele“? Auf English? Hä? ...egal...) nicht in Vergessenheit geraten sollten. Man sollte auch sich auch nicht mit Treiber Inkompatibilitäten herumschlagen, sondern die Klassiker sollten sofort auf jedem System lauffähig sein. Immerhin digitalisiert man ja auch Bücher um sie für die Nachwelt zu erhalten, warum also nicht auch Videospiele?

 

Night Dive Studios – Humble Weekly Bundle: Wizardry 6: Bane of the Cosmic Forge

 

Hierbei handelt es sich um einen der ganz großen MS-DOS Rollenspiel-Klassiker. Es kam bereits 1990 auf den Markt und verfügte über eine damals fantastisch anmutende EGA Grafik. Für alle nicht Techniker bedeutet dies: wir sprechen hier von einer Farbtiefe von 16 gleichzeitig darstellbaren Farben, die aus einem Pool von insgesamt 64 Farben schöpfen können, bei einer sagenhaften Auflösung von bis zu 640x350 Pixeln. Zum Vergleich: die ungefähr zur selben Zeit veröffentlichte Nintendo Konsole (also der gute alte NES) hatte in der PAL Version lediglich eine Auflösung von 256x240 Pixel vorzuweisen. Man kann also sagen aus dem damaligen Kontext heraus handelte es sich bei Wizardry 6: Bane of the Cosmic Forge um einen waschechten HD Titel!

Das Spiel wird über Steam installiert und läuft auf PC, Mac und Linux. Außerdem gibt es eine komplett eingedeutschte Version. Euch erwartet klassische First Person Rollenspiel Kost, d.h. ihr spaziert mit einer Party von 2-6 Charakteren durch ein Labyrinth und stoßt auf Gegner, Fallen und Ausrüstung. Egal ob eure Helden nun Zwerge, Hobbits, Elfen oder sonstige Fantasy Wesen sind, stets vermöbelt ihr eure Widersacher in einem rundenbasierten Kampfsystem, das durch den Einsatz verschiedenster Zaubersprüche, Items und natürlich regulärer Waffen recht komplex ist.

Das Tolle an diesem Spiel ist sicherlich die Story. Eure Reise beginnt in einem Schloss. Dort soll sich nämlich das legendäre Cosmic Force befinden, ein magischer Stift der Raum und Zeit kontrollieren kann. Egal was man mit diesem Stift schreibt: es wird sofort Wirklichkeit.

Blöd nur, dass das Schloss voller Ungeheuer, Diebe und sonstigem Gesindel ist, und dass die Tür hinter unseren Helden zufällt und es somit kein Zurück gibt. Ebenfalls gruselig: niemand weiß was aus dem König, der Königin und dem Magier geworden ist, die einst hier gelebt haben sollen.

So beginnt eine spannende Reise durch das Schloss, durch Berge und Mienen, durch Abwässer und, und, und! Zahlreiche Charaktere erhellen uns nach und nach was Sache ist, und wer denkt, Entscheidungsfreiheit wäre eine Erfindung von heutigen Spielen: falsch gedacht! Tatsächlich gibt es drei unterschiedliche Enden, je nachdem wie ihr euch in gewissen Situationen entscheidet. Interessant auch, dass wir es nicht mit einem reinen Fantasy Setting zu tun haben, sondern auch Science Fiction Elemente vorkommen.

Vereinzelt mag das Spiel sicher seine Längen haben, und wer hochmoderne Grafik braucht um Spaß zu haben ist hier ohnehin falsch. Aber all jene, die mal wissen wollen wie man früher in den alten Tagen auf Basis von nur 16 Farben eine interessante Story erzählen konnte, der sollte sich diesen Titel unbedingt gönnen.

 

Night Dive Studios – Humble Weekly Bundle:  Wizardry 7: Crusaders of the DARK Savant

 

Hier könnt ihr direkt eure Charaktere aus dem Vorgänger übernehmen, oder einfach eine neue Party starten. Die Story setzt logischerweise nach Teil 6, und da es wie oben beschrieben 3 Enden gab, gibt es hier auch 4 unterschiedliche Anfänge. –Wieso 4 und nicht 3? Nun, 3 für die Spieler des Vorgängers, und 1 für jene, die ein komplett neues Spiel mit neuen Charakteren starten.

Wieder genießt man als Spieler viel Entscheidungsfreiheit. NPCs lassen sich unterschiedlich behandeln. Es gibt mehrere Fraktionen, die teilweise nicht so gut aufeinander zu sprechen sind, und der Spieler entscheidet, wen er verprügeln, bestechen oder zur Abwechslung auch mal gut behandeln will.

Beendet wird dieser Teil mit einem von 4 Enden, und wie schon bei Teil 6 beschrieben haben wir auch hier einen RPG Klassiker, den man als Genrefan zumindest mal ausprobiert haben sollte. Wizardry 7: Crusaders of the DARK Savant ist eines der ersten VGA Spiele, d.h. wir haben 256 Farben. Großartig! Das Ganze läuft ebenfalls über Steam (PC, Mac und Linux) und ist ins Deutsche übersetzt worden. Zumindest der Text, die Spachausgabe ist nur auf Englisch verfügbar.

 

Night Dive Studios – Humble Weekly Bundle:  Shadow Man

 

Shadow Man ist ebenfalls eines dieser Kult Spiele. Als Shadow Man läuft man in Third Person durch düstere Levels, vernichtet allerhand Monster und sammelt fleißig Waffen, Items und dunkle Seelen. An letzterem könnt ihr schon den düsteren Touch der Story erkennen. Hauptdarsteller Mike LeRoi soll im Auftrag einer Voodoo Priesterin alles Leben retten, indem er ins Reich der Toten vordringt und dort ein paar Leute umlegt. Leichter gesagt als getan, denn natürlich sind die Bewohner jenes Reiches nicht so gut auf den Shadow Man zu sprechen.

Als Shadow Man seinerzeit 1999 für N64, PlayStation, Dreamcast und PC von Acclaim rausgebracht wurde, da sah das Ganze ja noch recht hübsch aus. Heutzutage allerdings wird man fast blind von den matschigen Texturen, allerdings würde ich das nicht erwähnen wenn es keine großartige Lösung dieses Problems gäbe: eine Mod, die die Texturen durch HD Texturen ersetzt. Diese findet ihr hier: http://www.moddb.com/mods/na22920

Einfach die Mod, danach den Mod-Patch runterladen, ins Spieleverzeichnis packen, die vorhandenen Dateien überschreiben und schon sieht das Ganze gleich viel, viel besser aus.

Wer also nichts dagegen hat evtl. hin und wieder mal nicht zu wissen wo das Level weiter geht und was man machen muss, wer auf ein düsteres Setting steht und wer generell ganz gerne Third Person Action Adventures spielt, der kann sich Shadow Man auf jeden Fall mal reinziehen.

 

 

Night Dive Studios – Humble Weekly Bundle:  I Have No Mouth, and I Must Scream

 

Wer mehr als $5 zahlt, der erhält u.a. das Point&Click Adventure I Have No Mouth, and I Must Scream aus dem Jahre 1995. Dieses Adventure basiert auf der gleichnamigen Kurzgeschichte von Harlan Ellison, der für seine äußerst düsteren Geschichten bekannt ist. Tatsächlich hat er auch tatkräftig an der Videospielumsetzung seiner Kurzgeschichte mitgewerkelt, also die Handlungsfäden und Charaktere entsprechend angepasst. Sein glorreiches Ziel war es, ein Spiel zu entwickeln in dem der Spieler in ein moralisch-ethisches Dilemma gerät aus dem er nicht entkommen kann.

Im Adventure selbst äußert sich das darin, dass man gute und böse Taten vollbringen darf, und man dann auf einer Säule jeweils sieht, was für ein guter bzw. schlechter Mensch man ist. Davon abgesehen erwarten euch klassische Point&Click Herausforderungen, also sprich: finde Gegenstand, kombiniere Gegenstand, sprich mit NPC, usw. Im Gegensatz zu den meisten Genre Kollegen wird hier allerdings herzlich selten gelacht. Das Setting ist düster und brutal, dreckig und verkommen. Wir setzen uns mit einigen der boshaftesten Eigenschaften im Menschen auseinander, und fragen uns immer wieder, wie wir so tief sinken konnten.

Auch I Have No Mouth, and I Must Scream wird über Steam aktiviert und läuft auf Windows und Mac genauso wie auf Linux.

 

Night Dive Studios – Humble Weekly Bundle:  Harvester

 

Harvester ist eines der kontroversesten Point&Click Adventures das je erschienen ist. Erschienen im Quake Jahr 1996, machte es massiven Gebrauch von der Greenscreen Technik, um reale Schauspieler mit CGI Hintergründen zu vermischen. Man findet sich in einer Stadt wieder, die von lauter Stereotypen bevölkert wird. Einzigartig an Harvester ist, dass man, anstatt alle Rätsel zu lösen, auch einfach (fast) alle Bewohner erschießen kann. Dabei wird an Blut nicht gegeizt – ein Fest für Gore Fans! Nicht so toll fand das die damalige BPjS, die das Spiel 1997 in Deutschland indizierte.

Wer über den entsprechend schwarzen Humor verfügt, der schaut unbedingt mal rein in diesen nicht ganz so lupenreinen Klassiker. Voraussetzung: Ein PC mit Windows oder Linux und Steam, OSX wird hier nicht unterstützt. Außerdem braucht man englische, französische oder spanische Sprachkenntnis, denn auf deutsch ist das Spiel nicht verfügbar.

 

 

 

 

Night Dive Studios – Humble Weekly Bundle:  The 7th Guest

 

Als The 7th Guest damals 1993 raus kam, da war es für viele Leute das entscheidende Argument, sich eines dieser neuartigen CD-ROM Laufwerke zu holen. Tatsächlich war The 7th Guest nämlich eines der ersten Spiele, das ausschließlich auf diesem futuristischen Speichermedium zu haben war. Der Grund dafür: zahlreiche Zwischensequenzen mit echten (Laien-)Schauspielern trieben die düstere Handlung voran, in der es um den Spielzeugmacher Henry Stauf geht, der seine Spielzeuge mithilfe der „Stimmen“ herstellt. Wenn dann ein Kind damit spielt wird es krank und stirbt. Irgendwann lädt er dann 6 Leute in seine Villa ein, die den 7. Gast, ein Kind, aufspüren sollen, das sich irgendwo in der Villa versteckt hält. Wem das gelingt, den erfüllt Stauf den Traum seines Lebens.

Um in der Handlung voran zu kommen, kriegt man allerhand Puzzle vorgesetzt. Egal ob Gesellschaftsspiele wie Schach oder auch abstraktere Sachen, alles ist dabei und wer solche Intelligenz- und Geduldsrätsel mag, der ist hier genau richtig.

Das Spiel wird für Windows, Mac und Linux über Steam aktiviert, ein CD-ROM Laufwerk ist heutzutage nicht mehr nötig. Allerdings englische Sprachkenntnis, denn eine deutsche Synchronisation gibt es nicht.

 

Night Dive Studios – Humble Weekly Bundle:  Wizardry 8

Wer $9 oder mehr für das Night Dive Studios Humble Weekly Bundle hinbättert, der bekommt u.a. den dritten Teil der sogenannten „Dark Savant“ Trilogie. Wazardry 8 kam Ende 2001 raus und war eines der letzten Spiele des Herstellers Sir-Tech, die ja auch für das großartige Jagged Allience 2 verantwortlich sind. „Die Besten sterben jung“, sagt man ja immer...

In Wizardry 8 kann man nun erstmals flüssige Gehbewegungen ausführen und sich nicht mehr nur stückweise und im 90 Grad Winkel fortbewegen.  Außerdem sieht man nun, wie Gegner sich einem nähern.

Ansonsten wird natürlich die Story aus Teil 6 und 7 weiter erzählt, und wieder hat man neben 3 unterschiedlichen Enden auch unterschiedliche Anfänge, je nachdem wie (bzw. ob) man Teil 7 durchgespielt hat.

Das Ziel ist es dieses Mal, 3 Artefakte zu finden diese an einem bestimmten Ort aufzustellen. Zum Schluss hat man die Wahl zwischen 3 verschiedenen Enden, tja, und das war’s dann mit der Saga. Der Vorhang fällt, die Geschichte ist vorbei. Übrigens: einen Hagel von Beschwerden wie beim Abschluss der Mass Effect Trilogie hat es beim Abschluss der Dark Savant Trilogie nicht gegeben.

Wizardry 8 gibt es ausschließlich auf Englisch, und wird per Steam für Windows und Mac aktiviert, Linux wird zu diesem Zeitpunkt nicht unterstützt.

 

Night Dive Studios – Humble Weekly Bundle:  System Shock 2

 

Wer damals 1999 System Shock 2 gesüchtet hat und man ihn heute fragt, was das beste Spiel war das er jemals gespielt hat – nun, die Chancen stehen gut dass er „System Shock 2“ sagt. Was für ein Spiel, also wirklich, unglaublich. Man kann es fast gar nicht beschreiben, Worte werden diesem Meisterwerk nicht gerecht. Ich versuche es trotzdem mal.

Bioshock im Weltall, aber mit spielerischer Tiefe und Entscheidungen, die tatsächlich Auswirkungen haben. Man kann sich nämlich für 3 Berufe entscheiden und kriegt dementsprechend unterschiedliche Fähigkeiten, die tatsächlich dazu führen dass man das Spiel auf andere Weise spielt.

Und worum geht es im Groben? Nun, nach einem tollen Einstieg ins Spiel, der uns die 3 Pfade erklärt und uns in die Welt einführt, ein der Reisen durch das Weltall nichts Besonderes mehr sind, wachen wir irgendwann in einem Raumschiff auf das komplett verlassen ist. Wir finden nur Leichen und einige Sprachnotizen, die uns nach und nach die Geschehnisse eröffnen. Oh, ach ja, und dann ist da noch SHODAN.

SHODAN ist, ohne übertreiben zu wollen, der fantastischste, psychopathischste, interessanteste, grausamste, furchteinflößendste... oder kurz: einfach BESTE Bösewicht der Videospielgeschichte. SHODAN ist die künstliche Intelligenz des Schiffes Von Braun, auf dem wir uns befinden, und der Verdacht liegt nahe, dass sie eventuell etwas mit der Katastrophe zu tun hat. Oder auch nicht? Ich verrate hier gar nichts! Nur dass die Story besser kaum sein könnte und immer wieder zu überraschen weiß. Auf jeden Fall spielt die Stimme von SHODAN mit uns als ob wir ein kleines Insekt wären, dass sie jederzeit zerquetschen könnte, und genauso fühlen wir uns gerade zu Beginn auch.

Ken Levine, der ja jüngst mit Bioshock Infinite viel Lob in der Fachpresse geerntet hat, hat mit diesem Spiel jedenfalls sein absolutes Meisterwerk abgeliefert. Problem ist natürlich: wenn man das heute nachholen will und evtl. schon einen oder gar mehrere Bioshock Teile gespielt hat, nun, dann wird einem die Grafik nicht unbedingt vom Hocker hauen. Es gibt zwar zahlreiche Shader und Texturpatches, die das Spiel technisch enorm aufwerten, aber am Ende haben wir es hier nun mal mit der Dark Engine und nicht der Unreal Engine 3 zu tun. Wobei viele Limitierungen der ursprünglichen Dark Engine durch weitere Fan Patches durchaus umgangen werden. Aber dennoch: optische Abstriche im Vergleich zu neuen Titeln bleiben auch mit den besten Mods leider nicht komplett aus, obwohl sie bei weitem nicht so groß sind.

System Shock 2 ist Videospielkultur. Es ist ein Meilenstein, ein Meisterwerk, es ist Geschichte der Videospiele. Wenn man durch die sterilen Gänge läuft und plötzlich ein Mutant mit seinem fürchterlichen Grunzlaut um die Ecke kommt... nun, dann trägt man besser eine Windel, sonst kann das böse enden!

System Shock 2, erhältlich auf Deutsch und Englisch, wird per Steam für Windows, Mac und Linux aktiviert. Einen Guide für die Mods findet ihr hier: http://steamcommunity.com/sharedfiles/filedetails/?id=144318168

 

Night Dive Studios – Humble Weekly Bundle:  The 11th Hour

 

Zum Schluss haben wir noch einen Titel im Night Dive Studios Humble Weekly Bundle, nämlich The 11th Hour. Dabei handelt es sich um den Nachfolger zu The 7th Guest, der zwei Jahre später nach seinem Vorgänger im Jahr 1995 erschien.

Die Story spielt 60 Jahre nach den Events des ersten Teils, und als Fernsehreporter Carl Denning betreten wir die altbekannte Villa, um wieder Rätsel zu lösen.

Obwohl The 11th Hour nicht ganz so erfolgreich war wie The 7th Guest, so ist es dennoch ein solides Puzzlespiel das seinem Vorgänger in nichts nachsteht. Der Titel ist ausschließlich auf Englisch per Steam für Windows und Mac verfügbar, Linux bleibt auch hier außen vor.

 

 

 

 


Über den Autor
Sascha Stieglitz | Redakteur / Marketing

Stiegi hat vor vielen Jahren auf dem 386er angefangen, sich für Videopspiele zu interessieren und zockt heute auf PC genauso wie auf Konsole und Android, am liebsten wenn eine gute Story dabei erzählt wird. Als Corsuals Marketing Director ist er außerdem für den reibungslosen Ablauf von Kampagnen verantwortlich.


comments powered by Disqus