Todd Hollenshead verlässt id Software

Veröffentlicht am 27.06.2013 um 10:33 Uhr von Roberto

Der ehemalige CEO des Studios will sich nun anderen persönlichen Interessen zuwenden.

In den Neunzigern prägte id Software die Spielewelt wie kaum ein anderes Studio und erschuf mit Titeln wie Doom unvergessene Klassiker. Todd Hollenshead kam 1996 zum Studio und war in erster Linie für die geschäftlichen Fragen zuständig, um die er sich als CEO und nach der Übernahme durch Bethesda als Head of Business gekümmert hat.

Über die Gründe für seinen Weggang kann nur spekuliert werden, aber es wird vermutet, dass id Software inzwischen sehr stark von Bethesda kontrolliert wird. Der mäßige Erfolg von Rage hat die Stimmung innerhalb des Studios womöglich noch verschlechtert. Vom ursprünglichen Kult-Entwickler von damals ist heute aber ohnehin nur noch Technik-Genie John Carmack übrig.

Alle Hoffnungen von id Software liegen nun offenbar auf Doom 4, das nun nach gut einem Jahrzehnt die legendäre Serie fortführen soll.


Über den Autor
Roberto | Redakteur

Roberto begann seine Videospiel-Karriere mit dem SEGA Mega Drive und seit seinem ersten Kontakt mit Sonic und Co. sind Videospiele ein fester Bestandteil seines Lebens. Er hat eine besondere Schwäche für die Indie-Szene und experimentelle Spiele, die sich nicht den üblichen Genre-Konventionen unterwerfen.


comments powered by Disqus