Xbox One Abwärtskompatibilität macht Probleme

Veröffentlicht am 11.11.2013 um 12:21 Uhr von Roberto

Microsofts Penello spricht über die Nutzung der Cloud für die Abwärtskompatibilität zur Xbox 360.

Neben Sony plante auch Microsoft, die Spiele der aktuellen Generation über Cloud-Dienste auch auf der Next-Gen spielbar zu machen. Im Gespräch mit Polygon verriet Microsofts Albert Penello nun jedoch, dass die Umsetzung „problematisch“ ist. Zuvor waren Informationen zu internen Streaming-Tests bekannt geworden, in denen man Halo 4 auf einen PC streamte.

Penello betont, dass dies eben nichts weiter als ein Testlauf war und man vorerst nicht mit offiziellen Features in dieser Richtung rechnen sollte. Der Test hat zwar sehr gut funktioniert, doch er hat Bedenken im Hinblick auf die Breitband-Infrastruktur in Europa, da beim Streaming das komplette Spielerlebnis von der verfügbaren Bandbreite abhängt.

Bis das Problem der Infrastruktur gelöst wurde, wird man bei Microsoft also keine Games via Streaming anbieten. Sollte sich die Situation jedoch ändern, dann könnte man sogar über Xbox One Spiele via Stream nachdenken, so Penello.


Über den Autor
Roberto | Redakteur

Roberto begann seine Videospiel-Karriere mit dem SEGA Mega Drive und seit seinem ersten Kontakt mit Sonic und Co. sind Videospiele ein fester Bestandteil seines Lebens. Er hat eine besondere Schwäche für die Indie-Szene und experimentelle Spiele, die sich nicht den üblichen Genre-Konventionen unterwerfen.


comments powered by Disqus