Hello Games Studio überflutet

Veröffentlicht am 02.01.2014 um 12:59 Uhr von Roberto

Das kleine Studio Hello Games, das derzeit an No Man's Sky arbeitet, wurde Opfer von Überschwemmungen.

Über seinen Twitter-Account meldete der englische Indie-Entwickler Hello Games, dass man ausgerechnet an den Feiertagen zum Opfer von Überschwemmungen wurde. Am Weihnachtstag hatten schwere Stürme dazu geführt, dass einer der Dämme bei Guildford brach und der Ort von den Wassermassen überflutet wurde. Zwar geht es den Entwicklern gut, aber das Büro wurde zerstört. PCs, Monitore, Möbel und sogar die Konsolen-Sammlung fielen den Wasserschäden zum Opfer.

Als würde das nicht reichen, folgte am 28. Dezember die nächste Hiobsbotschaft, denn laut einem weiteren Tweet der Entwickler, wird die Versicherung nicht für den Schaden aufkommen. Das ist ein großer Rückschlag für das kleine Team, das gerade erst mit der Enthüllung von No Man's Sky für Begeisterung sorgte.

Für etwas Hoffnung sorgte inzwischen Microsoft's Phil Spencer, der via Twitter schrieb, dass er mit Hello Games in Kontakt getreten sei, um zu klären, ob man dem Team helfen kann.

"


Über den Autor
Roberto | Redakteur

Roberto begann seine Videospiel-Karriere mit dem SEGA Mega Drive und seit seinem ersten Kontakt mit Sonic und Co. sind Videospiele ein fester Bestandteil seines Lebens. Er hat eine besondere Schwäche für die Indie-Szene und experimentelle Spiele, die sich nicht den üblichen Genre-Konventionen unterwerfen.


comments powered by Disqus