Royal Revolt 2 Allianzen gründen und gemeinsam die Welt erobern

Veröffentlicht am 28.11.2014 um 10:35 Uhr von Silvio Wagner

Das Allianz-Feature für Royal Revolt 2 ist ab sofort als Update-Paket in Google Play verfügbar. IOS und Windows folgen bald.

Erst vor kurzem haben wir darüber spekuliert, was es wohl mit dem angekündigten Allianz-Feature in Royal Revolt 2 auf sich hat und welche Funktionen euch erwarten. Nun sind wir schlauer, denn Betreiber flaregames (Evoker, Agents of Storm) hat gestern eine Aktualisierung für das free-to-play Strategiespiel veröffentlicht, die unter anderem auch die Bündnis-Funktion im Gepäck hat. Um euch selbst ein Bild zu machen, müsst ihr das Update direkt im Google Play Store herunterladen (die App aktualisieren) und anschließend das Spiel neu starten.

Alles beginnt mit dem Allianzturm. Den müsst ihr zunächst bauen, um das Mehrspieler-Feature im Tower-Defense-Offense-Mix nutzen zu können. Das geht allerdings nicht ohne Juwelen – mit Gold kommt ihr nicht weit. Zwei rote Steinchen werden für Level 1 des Allianzturms fällig, wobei die Kosten freilich mit jedem weiteren Level steigen. Eine höhere Turmstufe bedeutet, dass ihr eurer Royal Revolt 2 Allianz künftig mehr Gold spenden könnt, was wichtig ist, um mehr Verbündete aufnehmen zu können. Mehr Verbündete bedeuten wiederum mehr Trophäen. Die kleinen Pokale, die ihr bei erfolgreichen (oder auch nicht so erfolgreichen) Angreifen auf besonders schwere Gegner abstaubt, werden in der Allianz zusammengezählt und lassen euch in der neuen speziellen Bündnis-Rangliste nach oben klettern. Sie sind außerdem wichtig, um den Gold-Boost der Gruppe zu stärken – ein wesentlicher Vorteil einer Mitgliedschaft in einem Spielerbündnis. Der Bonus beträgt zu Beginn fünf Prozent, kann aber mittels Trophäen vergrößert werden. Insofern sollten alle Mitglieder so oft wie möglich Angriffe starten, um ihr Pokal-Konto aufzustocken.

Royal Revolt 2 Allianz Rangliste

Ihr könnt euch in Royal Revolt 2 einer bestehenden Allianz anschließen. Sofern es sich um eine offene Gruppe handelt, geht das augenblicklich. Manche setzen jedoch eine Bewerbung voraus, während wieder andere nur Spieler auf Einladung zulassen, also recht abgeschottet sind. Wenn euch das alles zu doof ist, dann gründet eben selber eine Allianz! Dann könnt ihr sogar eigenhändig das Wappen gestalten, wofür euch verschiedene Farben und Symbole zur Verfügung stehen. 50.000 Gold werden für die Gründung fällig, was für fortgeschrittene Burgherren ja nicht allzu teuer ist. Sobald sich mehrere Leute in einem Bündnis befinden, können sie gegenseitig ihre Verteidigung testen und via Chat Tipps zu eventuellen Schwachstellen in der Abwehr geben. Das ist ganz nützlich, schließlich konntet ihr bislang nur selber Probeläufe auf eurem Hindernisparcours vornehmen.

Gemeinsame Angriffe auf andere Spieler scheinen mit dem Allianz-Feature allerdings nicht möglich zu sein.

Bislang gibt es Allianzen nur für Android. Wir geben Bescheid, wenn das Update auch für Windows Phone und iOS verfügbar ist.


Über den Autor
Silvio Wagner | Redakteur

Silvio liebt alles, was auch nur ansatzweise mit Strategie zu tun hat. Zur Abwechslung stürzt er sich aber auch gerne mal in MMORPGs wie Tribal Wars 2.


comments powered by Disqus