SimCity: Grafikengine limitiert Stadtgröße

Veröffentlicht am 24.01.2013 um 9:36 Uhr von Matthias

Die Entwickler der Städtebau-Simulation SimCity haben sich zur limitierten Größe der Karten geäußert, auf denen angehende Bürgermeister ihre Metropolen errichten können.

Erst vor Kurzem hatte die Erklärung von EA die Runde gemacht, dass der hohe Ressourcenverbrauch der GlassBox-Engine von SimCity eine ständige Internetverbindung notwendig machen würde. Nun ist die Engine erneut im Gespräch, diesmal aber im Zusammenhang mit der Größe des Karten: Auf Nachfrage äußerte sich Ocean Quigley, Creative Director beim Entwicklerstudio Maxis, zum Grund, warum die Karten von SimCity verhältnismäßig klein ausfallen werden.

Als Grund für die Kartenbegrenzung nannte er die Glassbox-Enigne bzw. deren Rechenverbrauch. Demnach sei es das Ziel der Entwickler, SimCity auch auf „normalen“ Rechnern spielbar zu machen. Dies sei aber momentan nur möglich, indem man die Größe der Stadt begrenzt. Demnach soll die maximale Kartengroße in SimCity in etwa einer mittleren Karte in SimCity 4 entsprechen.

Laut Quigley haben sich die Entwickler stattdessen darauf konzentriert, die Städte kompakter und intensiver zu gestalten, um so die fehlende Größe auszugleichen. Zudem werde die Engine alle Objekte wie Häuser, Autos und Sims einzeln berechnen. Er schließt jedoch nicht aus, dass mit steigender Rechenleistung zukünftig größere Karten möglich werden.


Über den Autor
Matthias | Editor/Redakteur

Matthias kennt sich aus in Sachen Browsergames. Sein fundiertes Fachwissen über jede Menge Action und spannende Abenteuer im Browser gibt er auf Corsual zum Besten!


comments powered by Disqus