Skyline Skaters

Wer schon immer gerne mit wahnwitzigen Stunts auf dem Skateboard vor einem Polizeihelikopter davon skaten wollte, der bekommt im Free-to-Play Mobile Spiel Skyline Skaters jetzt auf Android und iOS Gelegenheit dazu.

Die Grafik ist in einem kunterbunten 3D Cartoon Look gehalten, und man erkennt deutlich, dass die Thematik nicht sonderlich ernst genommen wird. Besorgte Eltern, die fürchten dass ihre Kinder nach dem Spielen von Skyline Skaters ständig Vandalismus betreiben, können sich also beruhigt zurück lehnen. In Skyline Skaters regiert der Humor, nicht die Botschaft.

Es stehen verschiedene Spielfiguren zur Auswahl, die allerdings teilweise erst noch freigespielt werden müssen. Dabei haben die Entwickler sich auch nicht gescheut, Anspielungen aus beliebten Cartoon Serien einzubauen. So erinnert der Charakter Feng beispielsweise sehr stark an Aang aus Avatar. Wenn das mal keine Lizenzprobleme gibt.

Die Steuerung von Skyline Skaters funktioniert sehr simpel. Die Spielfigur fährt automatsch vorwärts und bewegt sich trotz der dreidimensionalen Grafik nur auf einer zweidimensionalen Linie. Antippen des Bildschirms bewirkt, dass man springt, zweimal Antippen bewirkt einen Doppelsprung (manche Charaktere beherrschen sogar einen Dreifachsprung!). Und das war es im Grunde auch schon. Ziel ist es nun, den Hindernissen auszuweichen und die Münzen einzusammeln. Die Figur macht dabei zahlreiche Tricks, die jedoch spielerisch irrelevant sind. Weder muss man irgendwas tun um die Tricks auszulösen (außer die Münzen einzusammeln) noch bekommt man irgendwelche Zusatzpunkte. Sie sind reine Grafik und als Belohnung für das Münzensammeln gedacht.

Im Shop kann man sich dann sowohl für echtes Geld als auch für Ingame-Währung Upgrades holen. Da wäre zum Beispiel ein Magnet, der alle Münzen einsaugt, ein Punktemultiplikator, ein Schild gegen Raketen, eine Regenbodenbrücke und man kann sich selbst in eine Rakete verwandeln.

Wenn man scheitert, dann kann man für zwei Scheine direkt weiter spielen, bzw. man wird als Rakete zum Abschussort geflogen. Manchmal hat man auch die Möglichkeit, sich einen Werbeclip anzusehen, und danach gratis direkt weiter zu machen.

Alles in allem ist Skyline Skaters ein nettes Mobile Spiel für zwischendurch. Es erinnert an Games wie Bitrip Runner, und ein wenig auch an OlliOlli, wobei letzteres natürlich deutlich schwerer und komplexer ist.

Wer also keine Skating Simulation erwartet, sondern eher ein simples Jump’n’Run, der wird sicher nicht enttäuscht werden.


Über den Autor
Sascha Stieglitz | Redakteur / Marketing

Stiegi hat vor vielen Jahren auf dem 386er angefangen, sich für Videopspiele zu interessieren und zockt heute auf PC genauso wie auf Konsole und Android, am liebsten wenn eine gute Story dabei erzählt wird. Als Corsuals Marketing Director ist er außerdem für den reibungslosen Ablauf von Kampagnen verantwortlich.

Tipps

Skyline Skaters Tipps und Übersicht über Boards, Charaktere und Power-Ups

In diesem Skyline Skaters Tipps-Guide listen wir alle zu erwerbenden Boards, Charaktere und die Kosten für die einzelnen Stufen der Power-Ups auf.

18.03.2016 um 15:54 Uhr

Tags: Jump & Run | Action | Casual | Sportspiele | Endless Runner

Ähnliche Spiele

Blocky Highway | © © Corsual 2015 Blocky Highway
Android | iOS
Das kostenlose Mobile-Game Blocky Highway macht aus dem Endless Runner-Konzept ein kurzweiliges Rennspiel.
Smashy Road: Wanted | © © Corsual 2015 Smashy Road: Wanted
Android | iOS
Das Mobile-Game Smashy Road: Wanted verwandelt die Verfolgungsjagden von GTA & Co. in einen ungewöhnlichen Endless Runner.
Pac-Man 256 | © © Corsual 2015 Pac-Man 256
iOS | Android
Die Macher von Crossy-Road wagen sich mit Pac-Man 256 an die Neuauflage eines legendären Klassikers.
Blocky Raider | © © Corsual 2015 Blocky Raider
iOS
Das kostenlose Mobile-Game Block Raider kombiniert den Casual-Hit Crossy Road mit einer Tempel-Umgebung wie in Indiana Jones.