Windows pc spiele-liste

Unravel | © © Corsual 2016 Unravel
PC | PS4 | Xbox One
In EAs neuem Plattformer Unravel spielt ihr ein kleines Wollmännchen, dass sich durch ein großes Abenteuer knobelt.
Agatha Christie: The ABC Murders | © © Corsual 2016 Agatha Christie: The ABC Murders
PC | PS4 | Mac | Linux
Microids verwandelt den Roman-Klassiker aus den Dreißigern in ein Adventure-Game.
Legends of Callasia | © © Corsual 2016 Legends of Callasia
PC | Android | iOS
Legends of Callasia lockt Fans der Runden-Strategie mit schöner Fantasy-Optik und epischen Feldzügen.
Naval Action | © © Corsual 2016 Naval Action
PC
Im MMO Naval Action stecht ihr mit mächtigen Segelschiffen in See, um als Freibeuter oder Händler reich zu werden.
World's Dawn | © © Corsual 2016 World's Dawn
PC
World's Dawn will das beschauliche Farmer-Leben von Harvest Moon auf den PC bringen.
Warhammer 40k: Eternal Crusade | © © Corsual 2014 Warhammer 40k: Eternal Crusade
PC | PS4 | Xbox One
Dank Bandai Namco bekommt das Warhammer-Universum seinen ersten MMO-Shooter spendiert.
Runners and Riders | © © Corsual 2016 Runners and Riders
Browser | PC | Linux | Mac
Runners and Riders is a free online game where you can train your horses and win at horse eventings all over the world.
American Truck Simulator | © © Corsual 2016 American Truck Simulator
PC | Mac | Linux
Im American Truck Simulator dürft ihr mit imposanten Trucks allerlei Waren quer durch den Westen der USA transportieren.
Spellweaver | © © Corsual 2016 Spellweaver
PC
Das kostenlose Card Game Spellweaver wandelt irgendwo zwischen Hearthstone und Magic: The Gathering.
Slime Rancher | © © Corsual 2016 Slime Rancher
PC | Mac | Linux
In Slime Rancher streift ihr durch eine offene Spielwelt und kümmert euch um knuddelige Tierchen.
Hero Defense: Haunted Island | © © Corsual 2016 Hero Defense: Haunted Island
PC
In Hero Defense mischen Happy Tuesday das beliebte Tower Defense-Genre mit Elementen aus MOBAs und RPGs.
Homeworld: Deserts of Kharak | © © Corsual 2016 Homeworld: Deserts of Kharak
PC
13 Jahre nach Homeworld 2 bekommt der RTS-Klassiker mit Deserts of Kharak endlich einen neuen Teil spendiert.
Scrap Mechanic | © © Corsual 2016 Scrap Mechanic
PC
Axolots neues Sandbox-Spiel Scrap Mechanic ist wie ein virtueller Baukasten, mit dem ihr allerlei verrückte Erfindungen bauen könnt.
Racecraft | © © Corsual 2016 Racecraft
PC
Vae Victis lässt euch in Racecraft auf zufällig generierten Rennstrecken um den Sieg fahren.
Star Crusade CCG | © © Corsual 2016 Star Crusade CCG
PC
Das Free-to-Play Spiel Star Crusade kombiniert die bewährte Hearthstone-Formel mit einer SciFi-Welt.
Squad | © © Corsual 2016 Squad
PC
Die Macher der Project Reality-Mod wagen sich mit Squad an ihren ersten kommerziellen Titel.
Rebel Galaxy | © © Corsual 2016 Rebel Galaxy
PC | Mac
Rebel Galaxy will sich mit interessanten Ideen vom Einheitsbrei der Space-Sims abheben.
The Witness | © © Corsual 2014 The Witness
PC | PS4 | iOS
Der Schöpfer von Braid will mit seinem neuen 3D-Puzzler The Witness erneut eure grauen Zellen auf die Probe stellen.
Black Desert Online | © © Corsual 2015 Black Desert Online
PC
Black Desert Online ist ein MMORPG aus Korea mit unglaublich hübscher Grafik und vielen Features, inklusive Housing, Crafting und… Grinding.
Thea: The Awakening | © © Corsual 2015 Thea: The Awakening
PC
Thea: The Awakening mischt auf interessante Art Rundenstrategie mit Card Games und Roguelike-Elementen.

windows PC infos

Digitale Steinzeit

Als Konrad Zuse 1941 den Zuse Z3 konstruiert hat, da ist ihm sicherlich nicht in den Sinn gekommen dass wir ca. ein halbes Jahrhundert später nach diesem Prinzip funktionierende Geräte benutzen würden um gemeinsam durch digitale Märchenwelten zu wandern oder uns gegenseitig auf virtuellen Schlachtfeldern die Schädel wegzuballern.

Tatsächlich lässt sich der welterste frei programmierbare Rechenautomat heute im Deutschen Museum in München bewundern – Call of Duty wird da allerdings nicht drauf laufen. Trotzdem kann man ihn als den allerersten Computer bezeichnen da er „turingmächtig“ ist, womit man seine universelle Programmierbarkeit zum Ausdruck bringt.

Doch machen wir einen Sprung aus der grauen Vorzeit in die nähere Vergangenheit, wo es für uns langsam interessant wird. 1985 brachte Intel seinen 386er auf den Markt, und dieser Prozessor war tatsächlich so mächtig, dass man in Windows 3.1 zweimal die Uhr öffnen konnte und der Zeiger tatsächlich synchron blieb – der 286er hätte das noch nicht geschafft. Wenn man dann auch noch eine der teuren VGA Grafikkarten sein Eigen nannte, dann konnte man so manches Spiel mit sagenhaften 256 Farben spielen und somit alle damals gängigen Konsolen mit ihren 2 bis 16 Farben in die Tasche stecken.

Konrad Zuse Computer

IBM PC

Intel 386er CPU

 

Rasante Evolution

Ihr seht schon, auch damals war der PC den anderen Spieleplattformen voraus. Erst als Sony mit der Playstation die Videospiele in die dritte Dimension verfrachtete schien man kurzzeitig gleichauf zu sein, doch glücklicherweise kam da auch schon eine kleine Firma namens 3Dfx um die Ecke und brachte mit der Voodoo Karte die erste 3D-Beschleunigerkarte auf den Markt. Diese war übrigens keine vollwertige Grafikkarte sondern eine Addon Karte, die man zusätzlich zur normalen Grafikkarte in den PC verbaute, wobei es auch ein Modell gab, das allein funktionierte (Voodoo Rush). Dank der Kantenglättung hatte nun der PC wieder die Nase vorn und Besitzer einer Voodoo Karte konnten über die verpixelte Playstation Grafik nur die Nase rümpfen. Auch der N64 mit seinen Nebelwelten erreichte die Qualität nicht, nur das Erscheinen der Sega Dreamcast zeigte zum allerletzten Mal, dass die Grafik auf der Konsole zumindest ebenbürtig sein kann, denn abgesehen von der Anzahl der Bots und natürlich der Auflösung sah Quake 3 auf der Dreamcast nicht wesentlich schlechter aus als auf dem PC.

Von da an ging es dann aber für den PC steil bergauf; weder Xbox, noch PS2 und Gamecube konnten sich technisch mit der Leistungsfähigkeit der aufkommenden Geforce Karten messen. Dass die PC Fassung von bestimmten Spielen dennoch schlechter aussah als die Konsolenfassung lag dann einfach an der schlechten Umsetzung, denn tatsächlich war und ist der Konsolenmarkt für die Hersteller von Blockbuster Titeln aufgrund besserer Verkaufszahlen durchaus interessanter.

Aktuell sieht die Situation so aus: sowohl der Grafikkarten- als auch der Prozessorenmarkt wird von zwei großen Konkurrenten dominiert. Bei den Prozessoren haben wir Intel und AMD, bei den Grafikkarten jetzt ebenfalls AMD nachdem sie ATI gekauft haben, und NVidea. Von der einstigen Größe 3Dfx ist aufgrund massiver Misswirtschaft nur noch Asche übrig. Zu welcher Marke man greift bleibt jedem selbst überlassen, denn alle bringen Top Produkte heraus die einen ambitionierten Videospieler voll zufrieden stellen können. AMD ist i.d.R. etwas preisgünstiger, dafür aber auch nicht so unglaublich energieeffizient wie die Intel CPUs und im Bereich der Grafikkarten könnte einem das NVidea exklusive Feature Physx fehlen, das in manchen Spielen zusätzliche Effekte hervorzaubert.

Mit der Technik, die wir heute für selbstverständlich erachten könnte man unter Windows 3.11 die Uhr mehrere Millionen Mal anzeigen lassen ohne dass die Zeiger desynchronisieren, bleibt nur zu hoffen dass die Videospielehersteller sich in Zukunft wieder etwas mehr Mühe mit den PC Umsetzungen geben, damit nicht die Fans mit ihren Grafikmods alles im Nachhinein richten müssen… obwohl sie das ja sowieso tun, denn Platz nach oben ist immer.

Desktop PC

 

Gaming Laptop