Squad

Wenn von Militär-Simulationen die Rede ist, dann denken die älteren Spieler sicherlich an Codemasters Operation Flashpoint und die jüngeren wiederum an die ARMA-Serie, die als spiritueller Nachfolger von OP gilt. Doch obwohl man meinen sollte, dass in dieser Nische neben ARMA, America's Army und Co. nur noch wenig Platz ist, tritt nun mit Squad ein weiterer Genre-Vertreter zum Appell an.

Dahinter steckt das Team von Offworld Industries, die sich zuvor mit der Battlefield 2-Mod Project Reality einen Namen gemacht haben. Mit Squad wollen sie nun beweisen, dass sie auch ein kommerzielles Projekt stemmen können und ihre langjährigen Fans stehen dabei voll hinter ihnen, wie ihre überaus erfolgreiche Kickstarter-Kampagne gezeigt hat. Inzwischen ist das Spiel auch auf Steam zu haben, aber fertig ist es noch lange nicht, denn man hat sich für den Start via Early Access entschieden, um die Fans aktiv in die Entwicklung einzubeziehen.

Bis zu 100 Soldaten

Wie schon ihr vorheriges Projekt richtet sich auch Squad an Fans anspruchsvoller Shooter-Kost. Im Vergleich zu Spielen wie Battlefield oder Call of Duty ist ein enormes Maß an Teamplay nötig, um erfolgreich zu sein. In den Schlachten treten zwei Teams aus jeweils bis zu 50 Soldaten an und die sind wiederum in Gruppen, die sogenannten Squads, eingeteilt. Zu jedem Squad gehört immer auch ein Anführer, der Übersicht behält und seinen Kameraden sagt, was sie zu tun haben. Er gibt Wegpunkte vor, weist euch an und vor allem baut er auch die Forward Base, die eure aktuelle Position sichern und weitere Vorstöße vorbereiten soll. Der Squad Leader ist so bedeutend, dass eine falsche Entscheidung seinerseits schnell zum Ableben des gesamten Squads führen kann. Genauso verheerend verhält es sich, wenn die Gruppenmitglieder nicht auf die Anweisungen hören und stattdessen lieber für sich spielen. Wie auf dem echten Schlachtfeld sind die Squad Leader außerdem der einzige Weg, effektiv mit den anderen Gruppen des Teams zu kommunizieren und Manöver abzusprechen.

Realistische Waffen und Ausrüstung

Nicht minder realistisch geht es bei den Waffen zu, die allesamt originalgetreue Abbilder echter Militärausrüstung sind und sich auch entsprechend verhalten. Schnelles Run & Gun gibt es hier also nicht, stattdessen geht man mit bedacht vor, denn schon ein einziger Treffer könnte für euch das Ende bedeuten. Entsprechend einer echten Militäreinheit fällt jedem Spieler eine bestimmte Rolle zu und so gibt es zum Beispiel Sanitäter, die sich um Verwundete kümmern, Scharfschützen, welche die Umgebung sichern und aus der Ferne Gegner aufs Korn nehmen und Pioniere, die sich um Sprengstoff und dergleichen kümmern.

In dieser frühen Early Access-Phase gibt es zwar nur die Spielmodi Advance and Secure sowie Insurgency, aber weitere sind bereits geplant und die vorhandenen Modi lassen viel Raum für Taktik. So müsst ihr in Advance and Secure nacheinander eine Reihe von strategischen Punkten einnehmen und halten. Je mehr Flaggen ihr kontrolliert, desto mehr Punkte erhaltet ihr. Insurgency ähnelt ein wenig dem altbekannten Counter-Strike, denn auch hier müsst ihr etwas in die Luft jagen. Allerdings gibt es nicht etwa ein klares Ziel, sondern ihr müsst erst herausfinden, wo sich das Ziel befindet, während die anderen euch davon abhalten wollen.

Wenn bis zu 100 Spieler aufeinandertreffen, braucht es natürlich auch genügend Platz und darum fallen die Karten von Squad sehr groß aus. Wie auch in Arma 3 oder bei einigen Karten von Battlefield 4 kann es durchaus vorkommen, dass ihr längere Zeit ohne direkten Feindkontakt seid und das erfordert eine umso größere Konzentration von euch. Optisch kann sich Squad durchaus sehen lassen, obgleich man auch zugeben muss, dass es in dieser frühen Phase der Entwicklung im Hinblick auf Detailgrad und Performance noch einiges zu tun gibt.

Für Fans anspruchsvoller Militär-Simulationen ist Squad aber schon jetzt einen Blick wert und man darf gespannt sein, wie sehr sich das Spiel im Laufe des Early Access noch steigern kann.


Über den Autor
Roberto | Redakteur

Roberto begann seine Videospiel-Karriere mit dem SEGA Mega Drive und seit seinem ersten Kontakt mit Sonic und Co. sind Videospiele ein fester Bestandteil seines Lebens. Er hat eine besondere Schwäche für die Indie-Szene und experimentelle Spiele, die sich nicht den üblichen Genre-Konventionen unterwerfen.

Tipps

Squad Guide: Wissenswertes und Grundlagen für Einsteiger

In unserem kleinen Guide zu Squad geben wir Tipps zu den Grundlagen des Taktik-Shooters.

18.03.2016 um 16:49 Uhr

Tags: 3D Shooter | Simulation

Ähnliche Spiele

Warhammer 40k: Eternal Crusade | © © Corsual 2014 Warhammer 40k: Eternal Crusade
PC | PS4 | Xbox One
Dank Bandai Namco bekommt das Warhammer-Universum seinen ersten MMO-Shooter spendiert.
Warhammer 40,000: Freeblade | © © Corsual 2015 Warhammer 40,000: Freeblade
iOS | Android
Warhammer 40,000: Freeblade ist die neueste Videospielumsetzung der berühmten TableTop-Reihe und erscheint exklusiv für Mobilgeräte.
Fallout 4 | © © Corsual 2015 Fallout 4
PC | PS4 | Xbox One
Eine riesige Endzeitwelt, ein umfangreiches Crafting-System und etliche Abenteuer erwarten euch im voll verstrahlten Fallout 4.
Afterpulse | © © Corsual 2015 Afterpulse
iOS
Packende Online-Matches mit 3rd-Person-Shooter-Gameplay in moderner, ansprechender Optik: Das verspricht der mobile Free-to-Play-Actiontitel Afterpuls...