Star Citizen erreicht neue Rekordmarke von 19 Millionen Dollar

Veröffentlicht am 17.09.2013 um 16:04 Uhr von Matthias

Der Spendenfluss für Star Citizen scheint kein Ende zu nehmen, denn mittlerweile hat Chris Roberts für sein Projekt mehr als 19 Millionen Dollar eingesammelt.

Das Spiel Star Citizen, mit dem Entwickler Chris Roberts das Weltraum-Simulations-Genre neu beleben möchte, hat eine neue Rekordmarke geknackt: Mittlerweile haben Spieler und Fans mehr als 19 Millionen Dollar für das Projekt gespendet.

Damit hat das Spiel nicht nur seinen Weltrekord in Sachen Crowdfunding weiter ausgebaut, sondern auch mehrere neue Stretchgoals erreicht. Wie Chris Roberts in einem Schreiben an die Fans mitteilte, werden alle Unterstützter zum Start des Spiels damit ein PDF bekommen, in dem alle Gegner und feindlichen Raumschiffe genau aufgeführt und beschrieben sind. Zudem wir es in Zukunft das RSI Museum geben, das regelmäßig erscheinen und neue Features vorstellen wird. Doch auch ein weiterer Ingame-Inhalt wurde durch das Erreichen der Marke freigeschaltet: In Zukunft sollen Spieler um die Kontrolle einiger weniger Raumstationen ringen können, die sie dann verwalten dürfen.

Da es immer noch Fans gibt, die für das Projekt Geld spenden, hat Roberts gleichzeitig auch ein neues Stretchgoal angekündigt, das ab einer Summe von 21 Millionen Dollar freigeschaltet wird: Durch die Salvage Mechanic sollen Spieler nach wertvollen Rohstoffen und nützlichen Gegenständen suchen können, die sich dann im Spiel gewinnbringend verkaufen oder am eigenen Raumschiff einsetzen lassen sollen.


Über den Autor
Matthias | Editor/Redakteur

Matthias kennt sich aus in Sachen Browsergames. Sein fundiertes Fachwissen über jede Menge Action und spannende Abenteuer im Browser gibt er auf Corsual zum Besten!


comments powered by Disqus