Star Citizen: Mehr als 10 Millionen Dollar eingesammelt

Veröffentlicht am 12.06.2013 um 15:10 Uhr von Christina

Die Kickstarter-Kampagne ist schon lang vorbei; trotzdem sammelt Chris Roberts weiter fleißig Geld für Star Citizen ein: Mittlerweile sind mehr als 10 Millionen Dollar zusammengekommen.

Im Herbst des vergangenen Jahres sorgte Spieldesign-Veteran Chris Roberts für Aufsehen: Er wollte mit seinem neuen Projekt Star Citizen: Squadron 42 nicht nur das Weltraumsimulations-Genre neu beleben, sondern sich das Geld dafür auch über eine Crowdfunding-Aktion holen. Das ist ihm auch in beeindruckender Art und Weise gelungen, denn mittlerweile ist Star Citizen nicht nur ausreichend finanziert und hat alle seine geplanten Stretch-Goals erreicht, sondern sogar die 10 Millionen Dollar Marke geknackt.

Interessant ist dabei nicht nur die Tatsache, dass sich Roberts einen Teil des Projekts durch die Fans vorfinanzieren ließ, sondern vor allem auch, wie er das Geld einsammelte: Nur ein relativ kleiner Teil der 10 Millionen kam über die Kickstarter-Kampagne herein, die ein Finanzierungsziel von 500.000 Dollar hatte. Über die Crowdfunding-Plattform sammelte Roberts etwas mehr als 2 Millionen Dollar ein. Das restliche Geld wurde auf der eigens für die Aktion eingerichteten Webseite gesammelt, auf der Fans auch jetzt noch ihr eigenes Schiff oder ihren eigenen Usernamen sicher können.

Mit dem Geld kann Roberts nun in Ruhe an seinem Traum arbeiten, das Genre neu zu beleben und einen würdigen Nachfolger für Titel wie Wing Commander oder Privateer zu schaffen. Einen genauen Veröffentlichungstermin gibt es unterdessen noch nicht; angepeilt ist Ende des Jahres 2014. Roberts plant allerdings, das Spiel modular aufzubauen und einzelne Elemente bereits vorzeitig zu Testzwecken für Backer zu veröffentlichen.


Über den Autor
Christina | Editor/Redakteurin

Christina ist eine Expertin wenn es um Browserspiele geht. Egal ob MMO oder Gelegenheitsspiele - Christina kann sich für alles begeistern.


comments powered by Disqus