Team Fortress 2 wird erstes Spiel mit Oculus-Rift-Unterstützung

Veröffentlicht am 20.03.2013 um 16:36 Uhr von Viktor

Der Multiplayer-Shooter Team Fortress 2 wird das erste Spiel, dass die 3D-Technik Oculus-Rift offiziell unterstützen wird. Das teilte Entwickler Valve vor Kurzem mit.

Oculus-Rift, die über Kickstarter finanzierte Virtual Reality Brille, die Spieler ein realistisches 3D-Erlebnis in Spielen bieten soll, wird als Erstes vom Mehrspieler-Shooter Team Fortress 2 unterstützt. Das teilte ein Mitarbeiter von Entwickler Valve vor Kurzem in einem Interview mit.

Demnach sei das Spiel die naheliegende Wahl für die VR-Unterstützung gewesen, da es über eine breite Fanbasis verfügt und durch zahlreiche Updates ständig erweitert wird. Das kostenlose Update für Team Fortress 2, das die entsprechenden Anpassungen für die Unterstützung vornehmen wird, soll demnächst unter der Bezeichnung „VR Mode“ forciert werden. Die VR-Brille Oculus Rift wurde durch eine Crowdfunding-Kampagne über die Plattform Kickstarter finanziert, bei der insgesamt 2,44 Millionen US-Dollar zusammenkamen. 

Ein anderes Spiel wird dagegen nun doch keine Unterstützung für die Oculus-Rift-Brille liefern: Bislang galt id Softwares Doom 3 BFG-Edition als erster Kandidat für die VR-Brille, da die ersten Kickstarter-Unterstützer die Brille gemeinsam mit dem Spiel erhalten sollten. Die betroffenen Backer dürfen nun aber als Ersatz unter verschiedenen Optionen, wie zum Beispiel einem Steam-Gutschein, wählen.


Über den Autor
Viktor | Editor/Redakteur

Viktor ist ein großer Fan von Glegenheitsspielen im Browser. Außerdem ist er äußerst aktiv in Sachen Social Games.


comments powered by Disqus