Elder Scrolls Online mit Abo

Veröffentlicht am 23.08.2013 um 11:48 Uhr von Roberto

Bethesda setzt bei seinem ersten MMORPG auf eine monatliche Gebühr als Bezahlmodell.

Als Bethesda The Elder Scrolls Online ankündigte, gingen die Meinungen zum Teil weit auseinander. Einige Spieler befürchteten, dass der Titel zu einem austauschbaren Free to Play MMO verkommen und seine Wurzeln völlig verlieren könnte. Während man über die Qualität bislang noch kein Urteil fällen kann, ist jedoch die Free to Play Befürchtung vom Tisch, wie ZeniMax Onlines Matt Firor im Interview mit Gamestar bestätigte.

Elder Scrolls Online setzt demnach auf eine monatliche Gebühr, was die Ausrichtung als Premium-Titel in der MMO-Welt noch unterstreichen soll. Laut Firor hätten ein Free to Play-Modell oder ähnliche Monetarisierungsverfahren einfach nicht zu einem Spiel dieser Reihe gepasst und nur das wichtige Gefühl der Freiheit gestört.

Nun zahlt ihr nach den ersten 30 Tagen einfach eine monatliche Gebühr und euch steht das komplette Spiel offen. Auf Mikrotransaktionen wird man aber trotzdem nicht vollständig verzichten, wobei diese jedoch lediglich für “Spaß-Items“ und Dienstleistungen (Wechsel des Spielernamens etc.) genutzt werden sollen.

"


Über den Autor
Roberto | Redakteur

Roberto begann seine Videospiel-Karriere mit dem SEGA Mega Drive und seit seinem ersten Kontakt mit Sonic und Co. sind Videospiele ein fester Bestandteil seines Lebens. Er hat eine besondere Schwäche für die Indie-Szene und experimentelle Spiele, die sich nicht den üblichen Genre-Konventionen unterwerfen.


comments powered by Disqus