The Swapper kommt auf die Wii U

Veröffentlicht am 28.07.2014 um 12:28 Uhr von Roberto

Curve Studios portieren den Indie-Puzzler The Swapper nicht nur auf die Sony Konsolen, sondern auch für die Wii U.

The Swapper ScreenshotBereits letztes Jahr versetzte The Swapper die Indie-Fans auf PC, Mac und Linux in Verzückung und einige Zeit später erschien der Titel sogar im populären Humble Bundle. Doch das war nur der Anfang, denn jetzt soll der viel gelobte Puzzler auch die Konsolen erobern. Mit Hilfe der Curve Studios wird The Swapper am 6. August für PlayStation 4, PlayStation 3 und die PS Vita erscheinen. Wer mehr als eine dieser Plattformen besitzt, kann das Spiel dank Cross-Buy sogar auf allen drei Plattformen spielen und muss trotzdem nur einmal zahlen.

Wie die Curve Studios nun mitgeteilt haben, wird es neben der Portierung auf die Sony Konsolen aber auch noch eine Version für Nintendos Wii U geben. Ein genaues Datum dafür nannte man zwar noch nicht, aber der Port soll irgendwann später in diesem Jahr erscheinen. Optisch und im Hinblick auf die Bildrate soll der Wii U-Port übrigens näher an der PlayStation 4- als an der PS3-Version sein.

Von einer Version für Xbox-Spieler ist unterdessen weiterhin nichts zu hören. Nachdem Xbox Live Arcade ursprünglich mal der Beginn der Indie-Szene im Konsolen-Bereich war, scheint sich das Kräfteverhältnis nun doch immer mehr zu verschieben. Sony bekommt kontinuierlich neue Indie-Entwickler hinzu und auch Nintendos Wii U findet im Indie-Bereich immer mehr Zuspruch. Microsoft muss also definitiv zulegen und sein ID @ Xbox Programm noch attraktiver gestalten, wenn man den Kampf um die immer wichtiger werdenden Indie-Studios nicht verlieren möchte.

"


Über den Autor
Roberto | Redakteur

Roberto begann seine Videospiel-Karriere mit dem SEGA Mega Drive und seit seinem ersten Kontakt mit Sonic und Co. sind Videospiele ein fester Bestandteil seines Lebens. Er hat eine besondere Schwäche für die Indie-Szene und experimentelle Spiele, die sich nicht den üblichen Genre-Konventionen unterwerfen.


comments powered by Disqus