Trials Fusion auf Xbox One nur in 900p

Veröffentlicht am 15.04.2014 um 15:18 Uhr von Roberto

Besitzer von Microsofts neuer Konsole müssen erneut mit Abstrichen bei der Optik leben.

Trials Fusion Box CoverDie Probleme der Xbox One hören einfach nicht auf. Wer die Geschichte der neuen Microsoft Konsole mitverfolgt hat, der könnte fast glauben, dass inzwischen ein Fluch auf der Hardware liegt. Während man sich bereits im Vorfeld mit sogenannten Features wie sehr striktem Rechtemanagement (das man am Ende doch wieder gestrichen hat) bei den Spielern nicht gerade beliebt gemacht hat, geht es nun mit Problemen bei der Leistung genau so weiter.

Schon zum Start der Konsole zeigte sich, dass Multiplattform-Titel auf der PlayStation 4 zumeist einen Vorteil haben, denn dort laufen sie in der Regel in einer Auflösung von 1080p oder zumindest in höherer Auflösung als auf der Xbox One. Das war bereits bei Call of Duty: Ghosts so und es änderte sich auch nicht bei Titeln wie Assassin's Creed 4: Black Flag oder Battlefield 4. Das neueste Negativ-Beispiel liefert nun Ubisoft, die in Trials Fusion ebenfalls nur 900p bieten, während die PS4 mit 1080p aufwarten kann. Das ist besonders ärgerlich, weil die Trials-Reihe nun nicht unbedingt zur technischen Speerspitze gehört. Am Ende fallen diese technischen Unterschiede zwar oft kaum auf, da die Xbox One intern alles auf Full HD hochskaliert, doch es wirft natürlich im direkten Vergleich mit der Konkurrenz kein gutes Licht auf Microsoft, die ihre Konsole für rund 100 € mehr anbieten.

Dabei ist auch die Hardware der Xbox One zu herausragenden Grafikleistungen bei vollen 1080p fähig. Das hauseigene Forza 5 bewies schon als Starttitel mit eindrucksvollen Rennstrecken und beeindruckend detaillierten Luxuskarossen, dass die Xbox One sich nicht verstecken muss. Es stellt sich also die Frage, ob die Komponenten der Xbox One (die im wesentlichen denen der Konkurrenz entsprechen) nun wirklich deutlich schwächer sind oder die Hersteller einfach noch nicht effizient genug arbeiten. Doch wie auch immer die Antwort ausfallen mag, der entscheidende Punkt für potentielle Käufer könnten am Ende aber ohnehin die Exklusiv-Titel sein und in dem Bereich müssen sowohl Sony als auch Microsoft noch deutlich nachlegen.

"


Über den Autor
Roberto | Redakteur

Roberto begann seine Videospiel-Karriere mit dem SEGA Mega Drive und seit seinem ersten Kontakt mit Sonic und Co. sind Videospiele ein fester Bestandteil seines Lebens. Er hat eine besondere Schwäche für die Indie-Szene und experimentelle Spiele, die sich nicht den üblichen Genre-Konventionen unterwerfen.


comments powered by Disqus