Technologie-Trailer zur PC-Version von Watch Dogs

Veröffentlicht am 11.04.2014 um 12:36 Uhr von Roberto

Ubisoft veröffentlicht einen neuen Trailer zu Watch Dogs und stellt einige der neuen Nvidia-Technologien, mit denen man Chicago zu einer lebensechten Spielumbegung machen möchte.

Zuletzt gab es ja einige Kritik an Ubisoft und Watch Dogs, weil das letzte Material nicht ganz mit den optischen Meisterleistungen der früheren Präsentationen mithalten konnte. Viele vermuteten schon, dass die Entwicklung als Multiplattform-Titel insbesonder der PC-Version schaden könnte. Doch mit dem neuen PC-Trailer könnte sich das zumindest teilweise wieder ins Gegenteil verkehren, denn die beeindruckenden Bilder zeigen deutlich, dass Ubisoft mit allen Tricks arbeitet, um das virtuelle Chicago in eine lebendige Spielwelt zu verwandeln.

Im neuen Video spricht Paul Vlasie, der bei Ubisoft Watch Dogs: Aiden hackt Bankkontoals Lead Engineer arbeitet, über verschiedene Nvidia-Technologien und wie sie die Spielgrafik von Watch Dogs verbessern. Dazu gehört HBAO+ (Horizon Based Ambient Occlusion), welches für noch realistischere Schatten und Beleuchtung sorgt. Vergleichbare Techniken gab es zwar schon früher, aber HBAO+ ist deutlich schneller und effizienter als bisher. Außerdem kommt auch eine neue Anti-Aliasing-Technik namens TXAA (Temporal Antialiasing) zum Einsatz. Damit kann man störendes Kantenflimmern an Spielobjekten wie Zäunen, Kabeln oder auch Gras deutlich reduzieren und eine Bildqualität erzeugen, die der CG-Technik von Kinofilmen ähnelt. Nvidia selbst sagt, das TXAA nur etwa ein Viertel der Leistung vom herkömmlichen MSAA verbraucht und dabei noch bessere Ergebnisse erzielt.

Watch Dogs auf Konsolen

Im Moment sind viele Techniken dem PC vorbehalten, aber die neue Konsolen-Generation steht noch am Anfang und man kann davon ausgehen, dass die Entwickler mit der Zeit immer mehr aus der neuen Technik holen können und sich auch dort die Qualität über die Jahre steigern wird. Auf der PlayStation 4 sind derzeit 1080p das erklärte Ziel, aber hinsichtlich der Xbox One wollte Ubisoft noch keine Angaben machen. Schaut man sich die bisherigen Multiplattform-Titel an, dann wird es aber vermutlich wieder so sein, dass die Xbox One die technisch schwächste Fassung bekommen.

Wie die einzelnen Versionen am Ende tatsächlich aussehen, werden wir voraussichtlich am 27. Mai erfahren, wenn Watch Dogs für PC, PS3, PlayStation 4, Xbox 360 und Xbox One erscheinen soll. Ubisoft arbeitet außerdem auch noch an einer Version für die Wii U, die zu einem späteren Zeitpunkt erscheinen soll.

"


Über den Autor
Roberto | Redakteur

Roberto begann seine Videospiel-Karriere mit dem SEGA Mega Drive und seit seinem ersten Kontakt mit Sonic und Co. sind Videospiele ein fester Bestandteil seines Lebens. Er hat eine besondere Schwäche für die Indie-Szene und experimentelle Spiele, die sich nicht den üblichen Genre-Konventionen unterwerfen.


comments powered by Disqus