Watch Dogs Day 1 Patch und Grafikvergleich

Veröffentlicht am 26.05.2014 um 11:49 Uhr von Roberto

Passend zur anstehenden Veröffentlichung von Ubisofts Blockbuster gibt es einen Grafikvergleich und einen Patch.

Offiziell soll Watch Dogs ja eigentlich erst morgen veröffentlicht werden, aber wie so oft, haben viele Händler den Titel schon im Regal bzw. ihn an die Vorbesteller verschickt. Wer bislang noch gezögert hat, weil er sich nicht sicher war, wie gut der Open-World Titel auf dem eigenen PC laufen würde, der kann sich jetzt in einem Video anschauen, wie groß die Unterschiede zwischen den niedrigen und den Ultra Einstellungen ausfallen. Die Kollegen von Digital Storm präsentieren einen entsprechenden Vergleich auf ihrem Youtube-Kanal und das Ergebnis fällt doch etwas überraschend aus.

"

Natürlich sind diverse Unterschiede zu sehen, doch die fallen deutlich kleiner aus, als man erwarten würde. Insbesondere in Innenräumen und tagsüber bei klarem Wetter muss man schon genauer hinsehen, um die Änderungen zu erkennen. Gute Nachrichten also für alle, die nur knapp über den minimalen Voraussetzungen liegen. Wer die Einstellungen auf Ultra nutzen möchte, der sollte schon über einen Intel Core i7-4770K und eine GeForce 780 oder gleichwertige Hardware verfügen. Als Minimum nennt Ubisoft die folgenden Daten:

  • Intel Core 2 Quad Q84000 mit 2,66 GHz / AMD Phenom II X4 940 mit 3 GHz
  • GeForce GTX 460 oder Radeon HD 5770 mit 1 GB VRAM
  • 6 GB Arbeitsspeicher

Schon direkt zum Start des Spiels hat Ubisoft außerdem den ersten Patch parat. Das Update bringt das Spiel auf die Version 1.01 und ist etwa 90 MB groß. Laut Ubisoft bringt es Verbesserungen für die KI und das Matchmaking.

Offiziell erscheint Watch Dogs morgen bei uns und neben der PC-Fassung gibt es auch Versionen für Xbox 360, Xbox One, PlayStation 3 und Playstation 4. Darüber hinaus arbeitet Ubisoft auch noch an einer Wii U-Version, für die man allerdings noch immer keinen Veröffentlichungstermin genannt hat.


Über den Autor
Roberto | Redakteur

Roberto begann seine Videospiel-Karriere mit dem SEGA Mega Drive und seit seinem ersten Kontakt mit Sonic und Co. sind Videospiele ein fester Bestandteil seines Lebens. Er hat eine besondere Schwäche für die Indie-Szene und experimentelle Spiele, die sich nicht den üblichen Genre-Konventionen unterwerfen.


comments powered by Disqus